leer  Ihr Warenkorb ist leer

 
Berliner Handbücher
 
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Juris Allianz ESVcampus Der ESV auf Twitter
 
Buch

Verfahren zur Bestimmung der Endotoxinkonzentration in der Luft am Arbeitsplatz (Kennzahl 9450, Stand 28. Lfg. IV/02) Sonderdruck aus Messung von Gefahrstoffen – BIA-Arbeitsmappe Expositionsermittlung bei chemischen und biologischen Einwirkungen


Produktdetails

12 Seiten, 21 x 29,6 cm, kartoniert

Lieferzeit

Die Ware ist binnen fünf Tagen lieferbar.

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Externe Links

ISBN

978-3-503-07433-4

Erscheinungstermin

30. April 2003

Programmbereich

Titel empfehlen

Herausgegeben vom Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitsschutz - BIA des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften e.V.
Begründet von Dr. rer. nat. A. Schütz und Dipl.-Ing. W. Coenen
Fortgeführt von Dr. -Ing. Karlheinz Meffert und Dr. rer. nat. Helmut Blome
Verantwortlich für die Zusammenstellung Prof. Dr. rer. nat. Helmut Blome und Prof. Dr. rer. nat. D. Reinert


 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.


© 2016 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de

Verfahren zur Bestimmung der Endotoxinkonzentration in der Luft am Arbeitsplatz (Kennzahl 9450, Stand 28. Lfg. IV/02)
Sonderdruck aus Messung von Gefahrstoffen – BIA-Arbeitsmappe
Expositionsermittlung bei chemischen und biologischen Einwirkungen

Verfahren zur Bestimmung der Endotoxinkonzentration in der Luft am Arbeitsplatz (Kennzahl 9450, Stand 28. Lfg. IV/02) Sonderdruck aus Messung von Gefahrstoffen – BIA-Arbeitsmappe Expositionsermittlung bei chemischen und biologischen Einwirkungen

Herausgegeben vom Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitsschutz - BIA des Hauptverbandes der gewerblichen Berufsgenossenschaften e.V.
Begründet von Dr. rer. nat. A. Schütz und Dipl.-Ing. W. Coenen
Fortgeführt von Dr. -Ing. Karlheinz Meffert und Dr. rer. nat. Helmut Blome
Verantwortlich für die Zusammenstellung Prof. Dr. rer. nat. Helmut Blome und Prof. Dr. rer. nat. D. Reinert