leer  Ihr Warenkorb ist leer
Berliner Handbücher
 
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Berliner Kommentare
 
Juris Allianz ESVcampus Der ESV auf Twitter
 
Buch

Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung

Praxiskommentar mit Durchführungshilfen für den betrieblichen Alltag


Produktdetails

242 Seiten, 14,4 x 21 cm, kartoniert

Lieferzeit

Die Ware ist binnen fünf Tagen lieferbar.

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Externe Links

ISBN

978-3-503-10011-8

Erscheinungstermin

20. Dezember 2007

Programmbereich

Downloads

Titel empfehlen

Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung – Praxiskommentar mit Durchführungshilfen für den betrieblichen Alltag

EUR (D) 34,80*


* inkl. USt.,
zu den ohne Versandkosten


Warenkorb Titel in den Warenkorb


eBook: EUR (D) 34,81**
PDF-Datei
Voraussetzungen: Internetzugang, Web-Browser, Adobe Reader
** inkl. USt.

WarenkorbTitel als eBook kaufen



Die neue Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung (LärmVibrationsArbSchV) ist am 9. März 2007 in Kraft getreten. Damit werden zwei EG-Richtlinien in nationales Recht umgesetzt: Die EG-Richtlinie „Lärm" (2003/10/EG) und die EG-Richtlinie „Vibrationen" (2002/44/EG). Die neuen Präventionsmaßnahmen haben umfangreiche Auswirkungen: In Bezug auf Lärm am Arbeitsplatz bzw. gesundheitsgefährdende Expositionen gelten sie für ca. 4-5 Millionen Beschäftigte, bei Hand-Arm-Vibrationen für ca. 1-2 Millionen Beschäftigte, bei Ganzkörper-Vibrationen für über 600.000 Beschäftigte. Die LärmVibrationsArbSchV richtet sich an Arbeitgeber, deren Beschäftigte Lärm oder Vibrationen ausgesetzt sind oder sein können. Ist dies der Fall, muss vor Aufnahme der Tätigkeit eine Gefährdungsbeurteilung durchgeführt werden. Die sich daraus evtl. ergebenden Präventionsmaßnahmen müssen dem Stand der Technik entsprechen. Darüber hinaus sind für die Beschäftigten arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen vorgeschrieben und vom Arbeitgeber anzubieten. Die erfahrenen Autoren unterstützen Arbeitgeber durch Praxishinweise und Erläuterungen bei der Umsetzung der neuen Verordnung. In ihrem Buch sprechen sie auch die noch offenen Fragen der Umsetzung an und geben hierfür Handlungsanleitungen für eine geeignete Prävention.

Von Dr.-Ing. Christoph Hecker, Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, Leiter des Sachgebiets Ergonomie/Physikalische Noxen, Mainz; Dr.-Ing. Eberhard Christ, ehemals Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitsschutz, Leiter des Fachbereichs Arbeitsgestaltung - Physikalische Einwirkungen, Sankt Augustin;
Dr. rer. nat. Martin Liedtke, BGIA - Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Leiter des Fachbereichs Arbeitsgestaltung - Physikalische Einwirkungen, Sankt Augustin; Dipl.-Ing. Klaus Ponto, Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, stv. Leiter Prävention, Mainz und Dipl.-Phys. Peter Sickert, Technische Aufsichtsperson, Leiter des Sachgebiets "Gehörschutz" im Fachausschuss "Persönliche Schutzausrüstungen" der DGUV, Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, Nürnberg


 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.


© 2016 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de

Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung

Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung

Praxiskommentar mit Durchführungshilfen für den betrieblichen Alltag

Von Dr.-Ing. Christoph Hecker, Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, Leiter des Sachgebiets Ergonomie/Physikalische Noxen, Mainz; Dr.-Ing. Eberhard Christ, ehemals Berufsgenossenschaftliches Institut für Arbeitsschutz, Leiter des Fachbereichs Arbeitsgestaltung - Physikalische Einwirkungen, Sankt Augustin;
Dr. rer. nat. Martin Liedtke, BGIA - Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Leiter des Fachbereichs Arbeitsgestaltung - Physikalische Einwirkungen, Sankt Augustin; Dipl.-Ing. Klaus Ponto, Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, stv. Leiter Prävention, Mainz und Dipl.-Phys. Peter Sickert, Technische Aufsichtsperson, Leiter des Sachgebiets "Gehörschutz" im Fachausschuss "Persönliche Schutzausrüstungen" der DGUV, Berufsgenossenschaft Metall Nord Süd, Nürnberg