leer  Ihr Warenkorb ist leer
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Berliner Kommentare
 
Berliner Handbücher
 
Juris Allianz ESVcampus Der ESV auf Twitter
 
Buch

FamFG

Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit Kommentar


Produktdetails

XLVI, 2834 Seiten, 15,8 x 23,5 cm, fester Einband

Externe Links

ISBN

978-3-503-14151-7

Auflage

2., völlig neu bearbeitete und wesentlich erweiterte Auflage 2013

Erscheinungstermin

voraussichtlich im September 2013

Programmbereich

Reihe / Gesamtwerk

Aus der Reihe "Berliner Kommentare"

Downloads

Download Inhaltsverzeichnis FamFG
Download Prospekt

Auflagen

Dieser Artikel wurde ersetzt durch:
FamFG, 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage (978-3-503-17003-6)

Dieser Artikel ersetzt:
FamFG (978-3-503-11647-8)

Titel empfehlen

FamFG – Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit
Kommentar

Dieses Produkt ist leider nicht mehr lieferbar.



Der „Bahrenfuss“: FamFG – umfassend kommentiert

Inklusive der Änderungen der Kostengesetze durch das 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz.

Das FamFG hat seit seinem Inkrafttreten im Jahr 2009 zahlreiche Änderungen erfahren. Diese sowie die zu verschiedenen Problembereichen gefestigte Rechtsprechung der Oberlandesgerichte sowie des BGH gaben den wesentlichen Anlass für diese Neuauflage. Berücksichtigt werden darin alle bis zum Erscheinen vorgenommenen Änderungen, zuletzt insbesondere durch
  • das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung,
  • das Gesetz zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung,
  • das Gesetz zur Reform des Seehandelsrechts,
  • das Gesetz zur Einführung einer Rechtsbehelfsbelehrung im Zivilprozess,
  • im Rahmen der Unterbringungssachen die Verfahrensvorschriften des Therapieunterbringungsgesetzes,
  • das Gesetz zur Regelung der betreuungsrechtlichen Einwilligung in eine ärztliche Zwangsbehandlung,
  • das Gesetz zur Reform des Sorgerechts nicht miteinander verheirateter Eltern,
  • das Gesetz zur Stärkung der Rechte des leiblichen, nicht rechtlichen Vaters,
  • das Gesetz zur Übertragung von Aufgaben im Bereich der freiwilligen Gerichtsbarkeit auf Notare,
  • das Gesetz zur Änderung des Prozesskostenhilfe- und Beratungshilferechts,
  • das Gesetz zum Ausbau der Hilfen für Schwangere und zur Regelung der vertraulichen Geburt,
  • das Gesetz zur Stärkung der Funktionen der Betreuungsbehörde.
Der Herausgeber, Dr. Dirk Bahrenfuss, ist Leiter des Zivilrechtsreferates und stellvertretender Abteilungsleiter der Rechtsabteilung des Schleswig-Holsteinischen Justizministeriums. Das Autorenteam setzt sich aus Richtern, Anwälten und Notaren zusammen, die allesamt einen hohen Grad an Praxiserfahrung vorweisen können.

Herausgegeben von Dr. Dirk Bahrenfuss, Ministerialrat, Leiter des Zivilrechtsreferates und stellvertretender Leiter der Rechtsabteilung des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein
Bearbeitet von Dr. Dirk Bahrenfuss, Ministerialrat; Klaus-Peter Blank, Richter am OLG Köln a. D.; Prof. Dr. Dagmar Brosey, Fachhochschule Köln; Dr. Jörg Grotkopp, Richter am AG Ratzeburg; Antje Hentschel, Richterin am AG Schleswig; Dr. Norbert Joachim, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht in Hannover; Dr. David Kräft, Rechtsanwalt in Frankfurt am Main; Dr. Christine von Milczewski, Richterin am OLG Schleswig; Stefanie Rüntz, Richterin am OLG Köln; Daniel Schaal, LL.M., Notar in Bietigheim-Bissingen, Direktor der Notarakademie Baden-Württemberg; Christfried Schlemm, Richter am OLG Köln; Prof. Dr. Ulrike Schwedhelm, Universität Duisburg-Essen; Ingo Socha, Richter am AG Lübeck; Bernd Steup, Notar in Trier; Dr. Wolfram Waldner, Notar in Lauf a. d. Pegnitz; Franz Wick, Notar in Niederstetten und Dr. Eckhard Wittenstein, Richter am AG Schleswig


 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.


© 2016 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de

FamFG

FamFG

Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit Kommentar

Herausgegeben von Dr. Dirk Bahrenfuss, Ministerialrat, Leiter des Zivilrechtsreferates und stellvertretender Leiter der Rechtsabteilung des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa des Landes Schleswig-Holstein
Bearbeitet von Dr. Dirk Bahrenfuss, Ministerialrat; Klaus-Peter Blank, Richter am OLG Köln a. D.; Prof. Dr. Dagmar Brosey, Fachhochschule Köln; Dr. Jörg Grotkopp, Richter am AG Ratzeburg; Antje Hentschel, Richterin am AG Schleswig; Dr. Norbert Joachim, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Erbrecht und Fachanwalt für Verkehrsrecht in Hannover; Dr. David Kräft, Rechtsanwalt in Frankfurt am Main; Dr. Christine von Milczewski, Richterin am OLG Schleswig; Stefanie Rüntz, Richterin am OLG Köln; Daniel Schaal, LL.M., Notar in Bietigheim-Bissingen, Direktor der Notarakademie Baden-Württemberg; Christfried Schlemm, Richter am OLG Köln; Prof. Dr. Ulrike Schwedhelm, Universität Duisburg-Essen; Ingo Socha, Richter am AG Lübeck; Bernd Steup, Notar in Trier; Dr. Wolfram Waldner, Notar in Lauf a. d. Pegnitz; Franz Wick, Notar in Niederstetten und Dr. Eckhard Wittenstein, Richter am AG Schleswig