Kundenlogin

 
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Berliner Kommentare
 
ESVcampus Der ESV auf Twitter Juris Allianz
 
 
Buch

Handbuch Zwangsvollstreckungsrecht


Produktdetails

LXV, 1308 Seiten, 15,8 x 23,5 cm, fester Einband

Lieferzeit

Die Ware ist binnen fünf Tagen lieferbar.

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

ISBN

978-3-503-14152-4

Erscheinungstermin

28. Februar 2013

Programmbereich

Reihe / Gesamtwerk

Aus der Reihe "Berliner Handbücher"

Downloads

Titel empfehlen

Handbuch Zwangsvollstreckungsrecht –

EUR (D) 138,00*


* inkl. USt.,
zu den ohne Versandkosten


Warenkorb Titel in den Warenkorb



Reform der Sachaufklärung und mehr: Das gesamte Vollstreckungsrecht im Überblick



Ob auf Gläubiger- oder auf Schuldnerseite: Als Vollstreckungspraktiker müssen Sie für jeden möglichen Problemfall eine Strategie parat haben, diesen richtig und erfolgreich zu lösen. Genau dies bietet Ihnen das Berliner Handbuch Zwangsvollstreckungsrecht. Es enthält eine umfassende, an Ihrer Praxis orientierte und wissenschaftlich vertiefte Darstellung des gesamten Vollstreckungsrechts. Berücksichtigt sind in diesem Handbuch
  • das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung, am 1. Januar 2013 in Kraft getreten,
  • die richtige Formulierung des Vollstreckungsauftrages des Gläubigers, Zahlungsvereinbarungen des Gerichtsvollziehers mit dem Schuldner
  • die Vermögensauskunft des Schuldners zu Beginn der Zwangsvollstreckung, die zentrale elektronische Führung des Schuldnerverzeichnisses,
  • die Forderungspfändung, insbesondere die Pfändung von Arbeitseinkommen mit zahlreichen Problemlösungen, Musterformulierungen und Berechnungsbeispielen,
  • die Räumungsvollstreckung insbesondere bei Wohnraum, auch bei Hausbesetzung, insbesondere die sogenannte Berliner Räumung,
  • Zwangsversteigerung und Zwangsverwaltung,
  • das Insolvenzverfahren unter Berücksichtigung des am 1. März 2012 in Kraft getretenen ESUG, insbesondere betreffend Eigenverwaltung und das sogenannte Schutzschirmverfahren,
  • Arrest und einstweilige Verfügung,
  • das Kostenrecht in der Zwangsvollstreckung, die Kostentragungspflicht des Schuldners nach § 788 ZPO, die Gebühren des Gerichtsvollziehers sowie die Vergütung des Rechtsanwalts.
Besonders nützlich für Ihre Praxis sind die enthaltenen zahlreichen Muster- und Formulierungshilfen, insbesondere bei der Pfändung von Forderungen.

Herausgegeben von Prof. Ulrich Keller, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Bearbeitet von Dr. Michael C. Frege, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Wirtschaftsmediator (IHK), Frankfurt am Main/Düsseldorf; Rudolf Kellendorfer, Richter am Oberlandesgericht Nürnberg; Prof. Ulrich Keller, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin; Dipl.-Rpfl. Renate Baronin von König, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin; Dipl.-Rpfl. Sabine Müller, Amtsgericht Mitte, Berlin; Dr. Matthias Nicht, Rechtsanwalt, Frankfurt am Main; Dipl.-Rpfl. Klaus Rellermeyer, Amtsgericht Hamm/Westfalen; Dipl.-Rpfl. Ernst Riedel, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern, Fachbereich Rechtspflege Starnberg; Dipl.-Rpfl. Michael Schrandt, Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung Meißen, Fachbereich Rechtspflege; Prof. Brigitte Steder, Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung Meißen, Fachbereich Rechtspflege



 
Die Angebote richten sich nicht an Letztverbraucher i. S. d. Preisangaben-Verordnung. Die als Nettopreise angegeben Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.


© 2014 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin-Tiergarten
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de

Handbuch Zwangsvollstreckungsrecht

Handbuch Zwangsvollstreckungsrecht

Herausgegeben von Prof. Ulrich Keller, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
Bearbeitet von Dr. Michael C. Frege, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Wirtschaftsmediator (IHK), Frankfurt am Main/Düsseldorf; Rudolf Kellendorfer, Richter am Oberlandesgericht Nürnberg; Prof. Ulrich Keller, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin; Dipl.-Rpfl. Renate Baronin von König, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin; Dipl.-Rpfl. Sabine Müller, Amtsgericht Mitte, Berlin; Dr. Matthias Nicht, Rechtsanwalt, Frankfurt am Main; Dipl.-Rpfl. Klaus Rellermeyer, Amtsgericht Hamm/Westfalen; Dipl.-Rpfl. Ernst Riedel, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern, Fachbereich Rechtspflege Starnberg; Dipl.-Rpfl. Michael Schrandt, Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung Meißen, Fachbereich Rechtspflege; Prof. Brigitte Steder, Fachhochschule der Sächsischen Verwaltung Meißen, Fachbereich Rechtspflege