leer  Ihr Warenkorb ist leer
Berliner Kommentare
 
Berliner Handbücher
 
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Juris Allianz ESVcampus ESV Akademie Der ESV auf Twitter
 
Buch

Die Pflegesatzverhandlung

Praxisleitfaden für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen


Produktdetails

171 Seiten, 14,4 x 21 cm, kartoniert

Lieferzeit

Sofort lieferbar

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Externe Links

ISBN

978-3-503-15833-1

Erscheinungstermin

24. April 2015

Programmbereich

Downloads

Titel empfehlen

Die Pflegesatzverhandlung – Praxisleitfaden für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen

EUR (D) 28,00*


* inkl. USt.,
zu den ohne Versandkosten


Warenkorb Titel in den Warenkorb


eBook: EUR (D) 28,02**
PDF-Datei
Voraussetzungen: Internetzugang, Web-Browser, Adobe Reader
** inkl. USt.

WarenkorbTitel als eBook kaufen



Gut vorbereitet in die Pflegesatzverhandlung

Die Pflegebranche hat sich in den vergangen Jahren nachhaltig verändert. Sowohl in qualitativer als auch in finanzieller Hinsicht sind die Anforderungen gewachsen, welche Betreiber, Geschäftsführer und Leiter der Pflegeeinrichtungen erfüllen müssen.

Die Pflegesatzverhandlungen nach dem SGB XI und dem SGB XII bilden die Grundlage für die Finanzierung von ambulanten und stationären Pflegeinrichtungen. Ohne eine gesunde finanzielle Ausstattung können Pflegeeinrichtungen die ihnen durch die Kostenträger übertragene Aufgabe, die Versorgung der gesetzlich Versicherten mit Pflegeleistungen, nicht erfüllen. Für die Träger der Pflegeeinrichtung und seine Führungskräfte sind daher lückenlose Kenntnisse über den Ablauf der Vergütungsverhandlungen essenziell.

Dieses Buch stellt die Grundlagen der Finanzierung von Pflegeinrichtungen nach dem SGB XI und dem SGB XII dar und geht auf die entsprechenden Besonderheiten ein. Die Darstellung ist übersichtlich und klar strukturiert, ohne sich in Detailproblemen zu verlieren und liefert die entscheidenden Antworten auf alle wesentlichen Fragen wie u.a.:
  • Wer ist an der Pflegesatzverhandlung zu beteiligen?
  • Wann sind Pflegesätze leistungsgerecht?
  • Was passiert im Falle einer gekündigten Pflegesatzvereinbarung bzw. des Scheiterns der Vergütungsverhandlungen?
  • Welche Unterschiede bestehen zwischen stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen?
Bereits berücksichtigt: Das erste Gesetz zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften (Erstes Pflegestärkungsgesetz - PSG I) vom 17.12.2014 (BGBl. I S. 2222).

Der Autor Ralf Kaminski, LL.M. ist angesehener Experte im Pflege- sowie Wirtschaftsrecht und hat für Pflegeheime selbst Pflegesatzverhandlungen durchgeführt bzw. Pflegeheime bzgl. der rechtlichen Ausgestaltung beraten. Er ist Autor diverser Fachbeiträge und Dozent bei Fachtagungen zum Pflegerecht.

Von Rechtsanwalt Ralf Kaminski, LL.M., Fachanwalt für Arbeitsrecht


 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.




© 2017 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de

Die Pflegesatzverhandlung

Die Pflegesatzverhandlung

Praxisleitfaden für ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen

Von Rechtsanwalt Ralf Kaminski, LL.M., Fachanwalt für Arbeitsrecht