leer  Ihr Warenkorb ist leer
Berliner Handbücher
 
Berliner Kommentare
 
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Juris Allianz ESVcampus ESV Akademie Der ESV auf Twitter
 
Neu im ESV
Twitter weiterempfehlen  04.01.2016

Neuerscheinungen: Was kommt zum Jahresstart?

ESV-Redaktion
Digital und gedruckt: Die Neuerscheinungen des Januar (Foto: Minerva Studio/Fotolia.com)
„Es hängt von dir selbst ab, ob du das neue Jahr als Bremse oder als Motor benutzen willst“, meinte einmal Henry Ford. In jedem Falle ein Blitzstart zum Jahresanfang gelingt Ihnen mit unseren Neuigkeiten aus den Verlagsprogrammen Recht, Management und Wirtschaft, Steuern, Arbeitsschutz und Philologie.

Recht

Nach dem Motto „Besser schlichten als richten“ gibt Ihnen das „Handbuch des sozialrechtlichen Schiedsverfahrens“ von Schnapp/Düring als derzeit einziges verfügbares Werk auf dem Markt einen schnellen, umfassenden und aktuellen Einblick in sämtliche Schiedsstellen und Schiedsverfahren. Ein breiter Autorenkreis aus verschiedenen Praxisfeldern erläutert die Rechtslage, wobei die aktuelle Rechtsprechung und Literaturmeinung berücksichtigt wird.

Sicher durchs Verwaltungsverfahren führt Sie der „Berliner Kommentar VwVfG“. Bei dem Werk von Pautsch/Hoffmann handelt es sich um einen Schwerpunktkommentar mit besonderem Fokus auf das Planfeststellungsrecht und das Recht des öffentlich-rechtlichen Vertrages. Mit Stand Oktober 2015 berücksichtigt das Werk die aktuellen Änderungen durch das PlVereinhG, das EGovG sowie die Auswirkungen von Umwelt-RechtsbehelfsG-Novelle und MediationsG.

Management und Wirtschaft

Mit vielseitigen Neuigkeiten startet auch das Verlagsprogramm Management und Wirtschaft ins Jahr 2016. Zu neuer Wettbewerbsstärke kommen kleine und mittlere Unternehmen, wenn sie ihre spezifischen Qualitäten nutzen. Welche konkreten Wettbewerbsvorteile eigentlich für KMU sprechen und wie sie „Erfolgreich im Schatten der Großen” sind, entwickeln versierte Experten aus vielfältigen Perspektiven.

Mit neuen Vermarktungskonzepten punkten Tourismusunternehmen, Regional- und Destinationsmanagement: Wie „Strategisches Tourismusmarketing“ dabei zu konsequenter Kundenorientierung beiträgt, erfahren Sie anhand einer Fülle aktueller Branchenbeispiele.

Neue Ideen zur professionellen Kreation von Erlebnissen für Kunden, Mitarbeiter und weitere Stakeholder bietet das „Handbuch Erlebnis-Kommunikation”. Erschließen Sie die unterschiedlichen Facetten und Funktionsweisen erfolgreicher Erlebnisgestaltung.


Aktuelle Meldungen
Hier bleiben Sie immer aktuell im Bereich Recht.
Hier bleiben Sie immer aktuell im Bereich Steuern.
Hier bleiben Sie immer aktuell im Bereich Management und Wirtschaft.
Hier bleiben Sie immer aktuell im Bereich Arbeitsschutz.
Hier bleiben Sie immer aktuell im Bereich Philologie.
 

Steuern

Die Internationale Besteuerung auf den Punkt gebracht: Die 4. Auflage der bewährten „Einführung in die Internationale Betriebswirtschaftliche Steuerlehre“ vermittelt in konzentrierter Form alle hierbei zentralen Lerninhalte. Das Lehrbuch integriert, im Gegensatz zu rein juristisch geprägten Darstellungen, ökonomische und rechtliche Aspekte. Schwerpunkte sind u.a. die Grundprinzipien der Internationalen Steuerordnung, Deutsches Internationales Steuerrecht, Grundzüge der Doppelbesteuerungsabkommen und Internationale Steuergestaltung und Steuerplanung. Viele Beispiele und ein umfangreicher Aufgaben- und Lösungsteil sorgen für schnelle Lernerfolge. 

Philologie

Wie viel Rechtschreibung brauchen Grundschulkinder? Im Sommer 2013 beschwor das Nachrichtenmagazin Spiegel eine neue „Rechtschreipkaterstrofe“, die deutschlandweit aus Kindern und Jugendlichen „Schlechtschreiber“ mache. Verantwortlich für diesen Niedergang wurden reformpädagogische Ansätze in der Schrifterwerbsdidaktik gemacht, wie etwa die Methode Lesen-durch-Schreiben. Zur Kontroverse um den ‚richtigen‘ Rechtschreibunterricht und allen wesentlichen Positionen, die es zur Konzipierung des Schrifterwerbs und des Rechtschreibunterrichts in der Grundschule gibt, erscheint jetzt der neue Sammelband von Prof. Dr. Norbert Kruse und Anke Reichardt. Zu Wort kommen Autorinnen und Autoren aus der Grundschulpädagogik, Unterrichtsforschung, Sprachdidaktik und Linguistik.

Arbeitsschutz

Aus „BPUVZ“ wird „Betriebliche Prävention“: Der Name bleibt Programm – ab Ausgabe 01/16 erscheint die Fachzeitschrift „BPUVZ“ unter dem neuen Namen „Betriebliche Prävention“, mit gewohnt abwechslungsreichen Fach- und Praxisbeiträgen rund um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Allen Interessierten bieten wir kostenlose Probeausgaben über den neuen Webauftritt www.BePrdigital.de.

(ESV/bm,msch)
 
Zurück
 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.




© 2017 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de