leer  Ihr Warenkorb ist leer
Berliner Kommentare
 
Berliner Handbücher
 
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Juris Allianz ESVcampus ESV Akademie Der ESV auf Twitter
 
Verwaltungsanweisungen-Übersicht
Twitter weiterempfehlen  10.03.2017

Neues aus der Finanzverwaltung

ESV-Redaktion Steuern
Aktuelle Anweisungen aus der Finanzverwaltung im Überblick (Foto: hd-design/Fotolia.com)
Das Bundesfinanzministerium hat sich in aktuellen Schreiben u.a. mit dem Ort der sonstigen Leistung im Zusammenhang mit Grundstücken und mit der umsatzsteuerlichen Behandlung von Sale-and-lease-back-Geschäften befasst.

Altersvorsorge-Produktinformationsblattverordnung

Das BMF hat mit Schreiben vom 21. Februar 2017 zur Verordnung zum Produktinformationsblatt und zu weiteren Informationspflichten bei zertifizierten Altersvorsorge- und Basisrentenverträgen nach dem Altersvorsorgeverträge-Zertifizierungsgesetz (Altersvorsorge-Produktinformationsblattverordnung – AltvPIBV) vom 16. Dezember 2016 Stellung genommen.

BMF-Schreiben vom 21. Februar 2017 – IV C 3 - S 2220-a/16/10003 :001

Produktinformationsblatt nach § 7 Altersvorsorgeverträge-Zertifizierungsgesetz

Im Schreiben vom 21. Februar 2017 hat das BMF die inhaltlichen sowie die textlichen Vorgaben zum amtlich vorgeschriebenen Muster zum Produktinformationsblatt für zertifizierte Altersvorsorge- und Basisrentenverträge nach § 13 Abs. 1 AltvPIBV sowie die Einzelheiten der Veröffentlichung von Muster-Produktinformationsblättern im Internet nach § 7 Abs. 4 Satz 4 AltZertG bestimmt.

BMF-Schreiben vom 21. Februar 2017 – IV C 3 - S 2220-a/16/10003: 001

Weiterführende Literatur
Das Amtliche Lohnsteuer-Handbuch 2017 bietet dem Praktiker eine kompakte Zusammenstellung der für den Erhebungszeitraum 2017 relevanten amtlichen Texte zur Lohnsteuer: EStG, EStDV, LStDV, LStR. Es enthält zudem wichtige Hinweise, die auf die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs, auf Schreiben des BMF und auf Rechtsquellen außerhalb des Einkommen- und Lohnsteuerrechts Bezug nehmen. Genau auf die Bedürfnisse der täglichen Praxis ausgerichtet, erleichtert das Werk dem Steuerpflichtigen und seinem Berater die Argumentation gegenüber der Finanzverwaltung.

Mitwirkung des BMF bei Billigkeitsmaßnahmen bei der Festsetzung oder Erhebung von Steuern

Mit Schreiben vom 15. Februar 2017 hat sich das BMF zur Mitwirkung des Bundesministeriums der Finanzen bei Billigkeitsmaßnahmen bei der Festsetzung oder Erhebung von Steuern geäußert, die von den Landesfinanzbehörden im Auftrag des Bundes verwaltet werden.

BMF-Schreiben vom 15. Februar 2017 – IV A 3 - S 0336/07/10010-02

Weiterführende Literatur
Das Werk Abgabenordnung von Rose/Watrin präsentiert die wichtigsten Aspekte der Abgabenordnung in knapper, systematischer und anschaulicher Darstellung. Eine fallorientierte Darstellung mit zahlreichen Schaubildern und Übersichten, die Ihnen den Zugang zu den typischen Geschehensabläufen im Besteuerungsverfahren erleichtert.

Grundstücke – Ort der sonstigen Leistung

Das BMF hat mit Schreiben vom 10. Februar 2017 zum Ort der sonstigen Leistung im Zusammenhang mit Grundstücken gem. § 3a Abs. 3 Nr. 1 UStG Stellung genommen.

BMF-Schreiben vom 10. Februar 2017 – III C 3 - S 7117-a/16/10001

Aktuelle Meldungen
Hier bleiben Sie auf dem aktuellen Stand im Bereich Steuern. Sie können auch unseren kostenlosen Newsletter Steuern hier abonnieren.

Erteilung von Zuwendungsbestätigungen in Form von schreibgeschützten Dateien

Nach dem Schreiben des BMF vom 6. Februar 2017 können gemeinnützige Organisationen entscheiden, wie sie Zuwendungsbestätigungen übermitteln wollen. Dies kann neben der Übermittlung durch Brief zukünftig auch auf elektronischem Weg in Form schreibgeschützter Dokumente erfolgen.

BMF-Schreiben vom 6. Februar 2017 – IV C 4 - S 2223/07/0012

Weiterführende Literatur
Die Schätzung von Besteuerungsgrundlagen kann empfindliche Steuerforderungen nach sich ziehen. Das Werk Schätzungen im Steuerrecht von Michael Brinkmann unterstützt Sie bei allen aktuellen Herausforderungen rund um die Schätzung – beispielsweise durch das sog. „Kassengesetz“. Er gibt Einblicke in einschlägige Methoden und zahlreiche Empfehlungen zur Vermeidung und Abwehr von Schätzungen.

Umsatzsteuerliche Behandlung von Sale-and-lease-back-Geschäften

Das BMF hat sich im Schreiben vom 3. Februar 2017 mit Sale-and-lease-back-Geschäften als Mitwirkung des Käufers und Leasinggebers an einer bilanziellen Gestaltung des Verkäufers und Leasingnehmers befasst.

BMF-Schreiben vom 3. Februar 2017 – III C 2 - S 7100/07/10031 :006

Umsatzsteuerbefreiung für Sportlehrgänge gem. § 4 Nr. 23 UStG

Mit Urteil vom 26. November 2014 (Az. XI R 25/13) hat der BFH entschieden, dass Umsätze eines mit Gewinnstreben betriebenen „Reiterhofs“, der nicht als Einrichtung mit sozialem Charakter anerkannt ist, weder nach nationalem Recht noch nach Unionsrecht umsatzsteuerfrei sind. Hierzu hat das BMF mit Schreiben vom 26. Januar 2017 Stellung genommen.

BMF-Schreiben vom 26. Januar 2017 – III C 3 - S 7181/13/10001

Weiterführende Literatur
Umsatzsteuerliche Probleme bei Eingangs- und Ausgangsrechnungen können für Unternehmen zu empfindlichen finanziellen Konsequenzen führen. Es gilt daher, das immer komplexere Geflecht aus Rechtsprechung, Verwaltungsanweisungen und der laufend geänderten Gesetzeslage sicher zu überschauen. Denn unter der Lupe des Betriebsprüfers können sich Ungenauigkeiten noch Jahre später rächen, z.B. wenn der Vorsteuerabzug wegen nicht mehr korrigierbarer Fehler versagt wird.

Wie Sie umsatzsteuerliche Risiken im Zusammenhang mit Rechnungen minimieren, finden Sie jetzt übersichtlich und konzentriert im Werk Rechnungen im Umsatzsteuerrecht erläutert. Mit Prof. Rolf-Rüdiger Radeisen stellt ein äußerst erfahrener Umsatzsteuerspezialist alles Wichtige zusammen – und systematisch in den Kontext jeweils zu beachtender Grundregelungen des UStG.

Umsatzsteuerliche Behandlung eines Erdgasspeichers als Teil des Erdgasnetzes

Nach dem Schreiben des BMF vom 23. Januar 2017 bestimmt sich der Ort der Lieferung von Mindest- und Arbeitsgas in mit dem Netz verbundenen Erdgasspeichern - ohne eine tatsächliche Ausspeicherung von Gas - unter den weiteren dort genannten Voraussetzungen nach § 3g UStG.

BMF-Schreiben vom 23. Januar 2017 – III C 2 - S 7124/10/10001 :001

Umsatzsteuerbefreiung nach § 4 Nr. 12 UStG bei stundenweiser Überlassung von Hotelzimmern

Das BMF hat im Schreiben vom 17. Januar 2017 die Frage der umsatzsteuerrechtlichen Behandlung der Zimmerüberlassung in einem „Stundenhotel“ erörtert.

BMF-Schreiben vom 17. Januar 2017 – III C 3 - S 7168/0 :002

Weiterführende Literatur
Die Amtliche Umsatzsteuer-Handausgabe 2016/2017 gibt Ihnen eine verlässliche Zusammenstellung der wichtigsten umsatzsteuerlichen Regelungen und Bestimmungen. So nützlich wie unverzichtbar für alle, die umsatzsteuerliche Anwendungsfragen in ihrer täglichen Rechts- und Beratungspraxis beantworten.

(ESV/fl)

Programmbereich: Steuerrecht

 
Zurück
 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.




© 2017 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de