leer  Ihr Warenkorb ist leer
Berliner Handbücher
 
Berliner Kommentare
 
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Juris Allianz ESVcampus ESV Akademie Der ESV auf Twitter
 
Verwaltungsanweisungen-Übersicht
Twitter weiterempfehlen  25.09.2017

Neues aus der Finanzverwaltung

ESV-Redaktion Steuern
Aktuelle Anweisungen aus der Finanzverwaltung im Überblick (Foto: hd-design/Fotolia.com)
Das Bundesfinanzministerium hat sich in aktuellen Schreiben u.a. zu grenzüberschreitenden Warenlieferungen in ein inländisches sog. Konsignationslager und zur einkommensteuerlichen Behandlung der Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer geäußert.

Grenzüberschreitende Warenlieferungen in ein inländisches sog. Konsignationslager

Das BMF hat mit Schreiben vom 10.10.2017 zu den Urteilen des BFH vom 20.10.2016 (V R 31/15) und vom 16.11.2016 (V R 1/16) zur Beurteilung von Lieferungen aus dem übrigen Gemeinschaftsgebiet an einen inländischen Abnehmer als Versendungslieferungen i.S.v. § 3 Abs. 6 Satz 1 UStG Stellung genommen.

BMF-Schreiben vom 10.10.2017 – III C 3 - S 7103-a/15/10001

Steuerbefreiung der Umsätze für die Seeschifffahrt und für die Luftfahrt

Mit Schreiben vom 06.10.2017 hat das BMF mit dem Urteil des EuGH vom 04.05.2017 (Rs. C-33/16, A) befasst. Darin hat der EuGH entschieden, dass nach Artikel 148 Buchstabe d MwStSystRL nicht nur Dienstleistungen im Bereich des Beladens und Entladens eines Schiffes i.S.v. Artikel 148 Buchst. a MwStSystRL steuerfrei sein können, die auf der letzten Handelsstufe einer solchen Dienstleistung erbracht werden, sondern auch auf einer vorausgehenden Handelsstufe erbrachte Dienstleistungen, wie etwa eine von einem Unterauftragnehmer an einen Auftraggeber, die dieser dann einem Speditions- oder Transportunternehmen weiterberechnet.

BMF-Schreiben vom 6.10.2017 – III C 3 - S 7155/16/10002

Umsatzsteuer-Handausgabe
Die Amtliche Umsatzsteuer-Handausgabe 2016/2017 eine verlässliche Zusammenstellung der wichtigsten umsatzsteuerlichen Regelungen und Bestimmungen. So nützlich wie unverzichtbar für alle, die umsatzsteuerliche Anwendungsfragen in ihrer täglichen Rechts- und Beratungspraxis beantworten.


Aktuelle Meldungen
Hier bleiben Sie auf dem aktuellen Stand im Bereich Steuern. Sie können auch unseren kostenlosen Newsletter Steuern hier abonnieren.

Einkommensteuerliche Behandlung des häuslichen Arbeitszimmers

Mit Schreiben vom 06.10.2017 hat sich das BMF zur einkommensteuerlichen Behandlung der Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer nach § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b, § 9 Abs. 5 und § 10 Abs. 1 Nr. 7 EStG geäußert. Es ersetzt das das Schreiben vom 02.03.2011 und ist in allen offenen Fällen ab dem Veranlagungszeitraum 2007 anzuwenden.

BMF-Schreiben vom 6.10.2017 – IV C 6 – S 2145/07/10002 :019

Die Betriebsaufspaltung
Die Betriebsaufspaltung ist eine flexible Gesellschaftsform für Unternehmen. Haftungs- und Steuervorteile machen sie besonders für den Mittelstand attraktiv. Doch per Gesetz ist sie nicht geregelt - umso mehr aber durch eine kaum überschaubare Rechtsprechung geprägt. Dr. Thomas Kaligin präsentiert Ihnen in dem Werk Die Betriebsaufspaltung einen umfassenden Überblick über die damit verbundenen Beratungsfragen und alle wesentlichen Entscheidungsgrundlagen für die Wahl der Betriebsaufspaltung.

Vorsorgeaufwendungen: Aufteilung eines einheitlichen Sozialversicherungsbeitrags (Globalbeitrag)

Im Schreiben vom 09.10.2017 hat das BMF die zur Ermittlung der steuerlich berücksichtigungsfähigen Vorsorgeaufwendungen die vom Steuerpflichtigen geleisteten einheitlichen Sozialversicherungsbeiträge (Globalbeiträge) staatenbezogene Aufteilung in Tabellen veröffentlicht. Die Tabellen sind für den Veranlagungszeitraum 2018 anzuwenden und gelten für den gesamten Veranlagungszeitraum.

BMF-Schreiben vom 09.10.2017 – IV C 3 - S 2221/09/10013 :001

Besteuerung von Versicherungserträgen i.S.d. § 20 Abs. 1 Nr. 6 EStG

Mit dem Schreiben vom 29.09.2017 hat das BMF das bisherige Schreiben vom 01.10.2009 ergänzt um den Punkt Steuerfreistellung nach § 20 Abs. 1 Nr. 6 Satz 9 EStG.

Wesentliche Inhalte sind:
  1.  Steuerfreistellung bei ausschließlicher Anlage in Investmentfonds und Vertragsbeginn nach dem 31.12.2017
  2.  Steuerfreistellung bei gemischter Anlage (Investmentfonds und konventionelle Anlage – Hybridprodukte) und Vertragsbeginn nach dem 31.12.2017
  3.  Steuerfreistellung bei ausschließlicher Anlage in Investmentfonds und Vertragsbeginn vor dem 1.01.2018 (Bestandsverträge)
  4.  Steuerfreistellung bei gemischter Anlage (Investmentfonds und konventionelle Anlage – Hybridprodukte) und Vertragsbeginn vor dem 1.01.2018 (Bestandsverträge)

BMF-Schreiben vom 29.09.2017 – IV C 1 - S 2252/15/10008 :011

Lohnsteuerbescheinigungen für Kalenderjahre ab 2018

Das BMF hat im Schreiben vom 27.09.2017 die Ausstellung von elektronischen Lohnsteuerbescheinigungen für Kalenderjahre ab 2018 und die Ausstellung von Besonderen Lohnsteuerbescheinigungen durch den Arbeitgeber ohne maschinelle Lohnabrechnung für Kalenderjahre ab 2018 geregelt.

BMF-Schreiben vom 27.09.2017 – IV C 5 - S 2378/17/10001

Lohnsteuerliche Behandlung vom Arbeitnehmer selbst getragener Aufwendungen bei der Überlassung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs

Das BMF hat mit Schreiben vom 21.09.2017 zur Anwendung der Grundsätze der Urteile des BFH vom 30.11.2016 (VI R 49/14 und VI R 2/15) zur lohnsteuerlichen Behandlung vom Arbeitnehmer selbst getragener Aufwendungen bei der Überlassung eines betrieblichen Kraftfahrzeugs nach § 8 Abs. 2 Satz 2 ff. EStG Stellung genommen.

BMF-Schreiben vom 21.09.2017 – IV C 5 - S 2334/11/10004-02

Amtliches Lohnsteuer-Handbuch
Das Amtliche Lohnsteuer-Handbuch 2018 bietet dem Praktiker eine kompakte Zusammenstellung der für den Erhebungszeitraum 2018 relevanten amtlichen Texte zur Lohnsteuer: EStG, EStDV, LStDV, LStR. Es enthält zudem wichtige Hinweise, die auf die Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs, auf Schreiben des BMF und auf Rechtsquellen außerhalb des Einkommen- und Lohnsteuerrechts Bezug nehmen. Genau auf die Bedürfnisse der täglichen Praxis ausgerichtet, erleichtert das Werk dem Steuerpflichtigen und seinem Berater die Argumentation gegenüber der Finanzverwaltung.

Vorsteuer-Vergütungsverfahren: Mantelverordnungen 2014 und 2017

Das BMF hat sich im Schreiben vom 22.09.2017 mit den Änderungen beim Vorsteuer-Vergütungsverfahren durch die Änderungen aufgrund der Mantelverordnungen 2014 und 2017 befasst.

BMF-Schreiben vom 22.09.2017 – III C 3 - S 7359/17/10002

Anwendungsfragen zum Investmentsteuergesetz (InvStG 2018)

Mit dem Schreiben vom 21.09.2017 hat es das BMF bei der Selbstdeklaration von Investmentfonds oder Anteilklassen i.S.d. § 10 InvStG 2018 zugelassen, dass unter bestimmten Voraussetzungen eine Steuerbegünstigung nach § 10 InvStG 2018 auch dann gewährt wird, wenn ein Investmentfonds erst bis zum 30.06.2018 seine Anlagebedingungen entsprechend anpasst. Auch einem Spezial-Investmentfonds wird eine entsprechend längere Frist zur Anpassung seiner Anlagebedingungen eingeräumt.

BMF-Schreiben vom 21.09.2017 – IV C 5 - S 2333/16/10002

Vergütungs- und Kostenrecht
Das Vergütungs- und Kostenrecht in finanzgerichtlichen Verfahren zu durchschauen, ist alles andere als einfach. Unrichtige oder unterlassene Kostenfestsetzungsanträge, falsche Streitwertermittlungen sowie die Erhebung unzulässiger Klagen kosten unnötig Geld und belasten das Verhältnis zum Mandanten. Walter Jost schafft mit dem Ratgeber zum Vergütungs- und Kostenrecht im FG- und BFH-Verfahren Abhilfe.

(ESV/fl)

Programmbereich: Steuerrecht

 
Zurück
 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.




© 2017 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de