Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

add_shopping_cart 0
Neuerscheinungen: Was bringt der Januar? (Foto: Getty Images/Stockdisc)

Frohes Neues – unsere Vorschau für den Januar

ESV-Redaktion
29.12.2016
Mit welchen Highlights wir in das neue Jahr starten, verraten wir Ihnen heute wieder in unserer kompakten Vorschau – und wünschen Ihnen zugleich ein frohes und glückliches 2017.

Steuern

Das Erbschaftsteuerreformgesetz 2016 führt zu großem Beratungsbedarf. Einen anschaulichen Überblick zur Reform und ihren Auswirkungen bietet die systematische Gesamtdarstellung von Dr. Peter Handzik: Erbschaft- und Schenkungsteuer. Die 9. Auflage des Standardwerks behält die jeweils steuersparenden Gestaltungswege im Auge und vermittelt die aktuellen Änderungen im gesetzlichen Kontext. Besondere Schwerpunkte bilden die Änderungen beim Betriebsvermögen und die Grundbesitzbewertung.

Arbeitsschutz

Chefsache Gesundheitsschutz: Die Globalisierung und Digitalisierung, immer kürzere Innovationszyklen und inflationäre Informationsfluten „just in time“ verändern die uns bekannte Arbeitswelt rasant: mit der Folge neuer physischer und psychischer Belastungen für die Beschäftigten an ihren Arbeitsplätzen. Wie Führung und Betriebliches Gesundheitsmanagement beiträgt, den Konsequenzen dieser Veränderungsprozesse zu begegnen, stellen Sohn/Au im 2. Band der Handbücher zum Betriebssicherheitsmanagement anschaulich vor. Herausgegeben von Dirk Sohn und Michael Au versammelt das Buch ein fachübergreifendes Autorenteam aus Medizin, Organisationspsychologie und Naturwissenschaften, Ingenieurswesen, Soziologie, behördlicher und betrieblicher Praxis.

Philologie

Das Theatralische tritt in der literaturwissenschaftlichen Praxis und Didaktik vorwiegend als Drama, also als Lesetext, in Erscheinung. Dramatiker verfassen jedoch ihre Textvorlagen vor allem im Hinblick auf ihre szenische Realisierung. Durch eine Fokussierung auf die Texte geraten die komplexen theatralischen Prozesse von Inszenierungen aus dem Blick; das semiotische Potenzial des Dramas und die Praxis des Theaters finden oft keine Beachtung. In ihrer Einführung in eine „andere”, werkstattorientierte Dramen- und Theaterdidaktik bieten Rudolf Denk und Thomas Möbius einen Überblick über wesentliche Stationen der Dramen- und Theatergeschichte, über wichtige Begriffe der Dramenanalyse und bisherige Konzepte der Dramendidaktik. Das Buch veranschaulicht entscheidende Handlungsfelder des Dramatischen, Theatralischen und Dramaturgischen und bietet in der 3. Auflage erstmals auch eine Einführung in Tradition und Funktion des Theaters für Kinder und Jugendliche.

(ESV/msch)