Unternehmens­nachfolge mit Stiftungen

– 6 Zeitstunden nach §15 FAO –
Hybrid-Veranstaltung
Rückblick auf die Veranstaltung am
Do 31. März 2022 in der ESV-Akademie
[ x ]
Bild 1 von 8
> nächstes Bild
[ x ]
Bild 2 von 8
> nächstes Bild
[ x ]
Bild 3 von 8
> nächstes Bild
[ x ]
Bild 4 von 8
> nächstes Bild
[ x ]
Bild 5 von 8
> nächstes Bild
[ x ]
Bild 6 von 8
> nächstes Bild
[ x ]
Bild 7 von 8
> nächstes Bild
[ x ]
Bild 8 von 8
> nächstes Bild

Fotos von der Veranstaltung:

(Bitte klicken zum Vergrößern)
Veranstaltungsfotos, soweit nicht anders angegeben, © ESV / Angela Kausche. Weiterverwendung nur mit Genehmigung des Erich Schmidt Verlages.
Mittelständische, insbesondere Familienunternehmen sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, haben aber ein wachsendes Nachfolgeproblem, denn nur für einen Teil ist eine familieninterne Lösung optimal oder überhaupt machbar. Zudem gefährdet potentieller Erbenstreit das unternehmerische Lebenswerk und damit auch Arbeitsplätze.
Diese Veranstaltung gibt Ihnen hilfreiches Know-how und einen Orientierungsrahmen, wann eine Nachfolgelösung mit Stiftungselementen sinnvoll ist und wie eine individuell maßgeschneiderte Lösung gestaltet werden kann. Sie erhalten Antworten auf Ihre Fragen zu konkreten Einzelfällen.
Zielgruppe: Rechtsanwälte, Unternehmensberater, HR, Personalleitungen, Geschäftsführer von Stiftungen

Inhalte:

  • Vor- und Nachteile einer Nachfolgelösung mit Stiftungselementen
  • Rechtlicher Rahmen für eine solche Lösung (insbesondere Stiftungsrecht, Steuerrecht, Gesellschaftsrecht)
  • Gestaltungsmöglichkeiten und deren Vor- und Nachteile
  • Aus welchen Modulen sollte die Lösung zusammengebaut werden?
  • Maßgeschneiderte Lösungen: Praktische Tipps für den Findungsprozess
  • Wie „funktionieren“ Nachfolgelösungen mit Stiftungselementen in der Praxis?
  • Auswirkungen insbesondere auf Unternehmensentwicklung und -erfolg

Programm:

9:00
Begrüßung
9:15

Einführung: Vor- und Nachteile von Nachfolgelösungen mit Stiftungselementen

9:50

Überblick Gestaltungsmöglichkeiten und Module

10:35
Kaffeepause
11:00

Vertiefung zu den Gestaltungsalternativen/Modulen

  • Gesellschaftsrechtliche und sonstige Voraussetzungen für Einbringung von Unternehmensbeteiligungen in Stiftungsmodelle
  • Zeitpunkt der Übertragung der Beteiligung (voll zu Lebzeiten; sukzessive; von Todes wegen)
  • (Schenkungs-)steuerrechtlicher Rahmen
  • Gemeinnützige Stiftungsmodelle (mit und ohne Module für Stifterfamilienversorgung)
  • Familienstiftungsmodelle
  • Hybride Stiftungsmodelle
12:30
Mittagspause
13:30

Sondermodelle

z.B. Treuhandstiftung, Doppelstiftung, Stiftungs & Co KG
14:00

Diskussion der Vor- und Nachteile der Modelle im Vergleich

auch anhand von Beispielen
14:30

Prozess zur Findung der maßgeschneiderten Lösung

15:15
Kaffeepause
15:45

Wie funktionieren Nachfolgelösungen mit Stiftungselementen in der Praxis?

  • Austausch mit Berichten aus der Praxis
  • Sonderherausforderung Stiftungs-Personalfragen und -vergütung
16:30

Summing up, weiterführende Hinweise

17:00
Ende der Veranstaltung

Referierende:

Prof. Dr. Hans Fleisch, Flick Glocke Schaumburg RAe WPS StB, Berlin, berät seit über 20 Jahren gemeinnützige Organisationen bei der Gestaltung ihrer Strategie, Organisation und Projekte. Der Rechtsanwalt hat mehrere Non-Profit-Organisationen erfolgreich aufgebaut und war bis 2016 Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Er lehrt an der Universität Hildesheim Non-Profit-Management.
Irene Reifenhäuser ist Diplom Wirtschaftsingenieurin. Sie ist Mitglied eines Familien-Unternehmens. Sie hat eine Unternehmensberatung mitgegründet, die heute 40 Mitarbeitende hat und an mehreren Standorten aktiv ist. Zurzeit wird dieses Unternehmen in eine Stiftung überführt. Frau Reifenhäuser hat ca. 40 Jahre als Unternehmensberaterin für Organisationsentwicklung und Personalentwicklung in den Bereichen Profit und Non-Profit und Verwaltungen gearbeitet. Heute setzt sie ihre Energie in erster Linie für eine werteorientierte, nachhaltige und zukunftsweisende Unternehmensentwicklung in mittelständischen Unternehmungen ein.
Teilnahme vor Ort oder online:
Seien Sie live dabei, egal ob im Homeoffice, digital unterwegs oder vor Ort in Berlin: Wir freuen uns, Ihnen die Veranstaltung im hybriden Format wahlweise als Online- oder Präsenzevent zu präsentieren.
Technische Voraussetzungen:
Die digitale Veranstaltung wird über die Software Zoom umgesetzt. Nach Ihrer Reservierung erhalten Sie von uns einen individuellen Teilnahmelink, mit dem Sie sich unkompliziert für die Plattform anmelden können.
Risikofrei anmelden, kostenfrei stornieren – bis zu 14 Tagen vor der Veranstaltung. Im Falle neuer Gefahrenlagen oder aus Compli­ance-Gründen können Sie auch danach noch kostenfrei auf andere Veranstaltungen umbuchen.
Dies ist eine 2G+ Veranstaltung (geimpft oder genesen, plus nicht länger als 24 Stunden zurückliegender negativer Schnelltest). Schnelltests stehen für den Bedarfsfall vor Ort zur Verfügung. Vom Robert-Koch-Institut empfohlene Hygienevorschriften setzen wir in unseren großzügigen Räumlichkeiten optimal um.

Medienpartner:

Die EU-Kommission hat eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereitgestellt. Hinweis gemäß §§ 36, 37 VSBG: Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil.
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Es kann wegen Rundungsungenauigkeiten zu Abweichungen um wenige Cent kommen.
© 2022 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin