Dateneigentum und Datenhandel kompakt

Wem unsere Daten künftig gehören (können)

– 5 Zeitstunden nach §15 FAO –
(Die Anerkennung obliegt Ihrer zuständigen Kammer.)
22. November 2018, 9-16:30 Uhr, ESV-Akademie, Genthiner Straße 30 C, 10785 Berlin
Frühbucherpreis bis 11. Oktober 2018!
Sonderpreis für Abonnent/innen von
PinG Privacy in Germany sowie DS-GVO/BDSG und DATENSCHUTZdigital
Seit Jahren auf der Agenda, seit kurzem wieder mitten in der Diskussion: Ein neues Verfügungsrecht an Daten, auch Dateneigentum genannt. Wie sich der Umgang insb. mit personenbezogenen Daten im Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Interessen am millionenfachen Tauschhandel und dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung weiterentwickelt, steht im Mittelpunkt unserer gemeinsam mit der Stiftung Datenschutz veranstalteten Tagung.
Sind Daten eigentumsfähig? Welchen Wert haben Daten? Welche neuen Regeln braucht ein Handel mit Daten?
Aktuelle Praxisfragen, Initiativen und Erkenntnisse beleuchten die eingeladenen Experten dabei aus allen einschlägigen juristischen, ökonomischen und rechtspolitischen Perspektiven.

Inhalte:

  • Anonyme Maschinendaten: Wie sollte man die unbestrittenen Schutzlücken, die nicht vom Datenbank- oder Wettbewerbsrecht umfasst sind, schließen?
  • Personenbezogene Daten: Welche Antwort gibt es auf den für viele unbefriedigenden Umstand, dass auch personenbezogene Daten immer mehr zur Handelsware werden – geschützt zwar vom Datenschutzrecht, doch ohne weitere Festlegung als werthaltiges Gut?

Im Seminarpreis enthalten ist die Neuerscheinung „Dateneigentum und Datenhandel“, zugleich Band 3 der DatenDebatten, herausgegeben von der Stiftung Datenschutz.

Referent/innen sind u.a.:

Frederick Richter, LL.M. (Moderation) ist Rechtsanwalt und Vorstand der von der Bundesregierung neu gegründeten Stiftung Datenschutz. Er ist u.a. Mitglied der IAPP sowie des Beirats im Projekt ABiDa – Assessing Big Data an der Universität Münster, unabhängiges Mitglied des Data Privacy Advisory Panel der AXA Group in Paris und ständiger Autor der Fachzeitschrift Privacy in Germany (PinG).
Prof. Dr. iur. Dipl.-Biol. Herbert Zech (Keynote Speaker) ist Professor für Life Sciences-Recht und Immaterialgüterrecht an der Universität Basel. Sein besonderes Interesse gilt dem Technikrecht. Derzeit beschäftigt er sich u.a. mit Patenten im Life Sciences-Bereich und rechtlichen Problemen von Big Data, Künstlicher Intelligenz und Additiver Fertigung.

Dateneigentum und Datenhandel kompakt

22. November 2018, 9-16:30 Uhr, Berlin
Frühbucherpreis bis 11. Oktober 2018: € 440,–
zzgl. USt., danach € 489,– zzgl. USt.
>
V
Zum Frühbucherpreis anmelden
für Kunden aus Deutschland*
* Für internationale Anmeldungen sprechen Sie gerne Frau Dr. Katrin Schütz an: (030) 25 00 85 - 856 bzw. K.Schuetz@ESVmedien.de
ç Termin in Kalender eintragen:  Outlook/iCal  |  Google
Tagungsort: ESV-Akademie, Genthiner Straße 30 C, 10785 Berlin
Haben Sie Fragen zu dieser Veranstaltung?
Sprechen Sie gerne Frau Dr. Katrin Schütz an:
(030) 25 00 85 - 856

Kooperationspartner:

Medienpartner:

Die EU-Kommission hat eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereitgestellt.
Hinweis gemäß §§ 36, 37 VSBG: Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil.
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Es kann wegen Rundungsungenauigkeiten zu Abweichungen um wenige Cent kommen.
Preise mit ausgewiesener Umsatzsteuer gelten ausschließlich für Kunden, die sich aus Deutschland anmelden. Bei internationalen Anmeldungen gelten ggf. abweichende Steuersätze. Für internationale Anmeldungen sprechen Sie gerne Frau Dr. Katrin Schütz an: (030) 25 00 85 - 856
Diese Website benutzt Google Analytics. Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren
© 2018 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin