„… als hätten wir was aneinander versäumt“

Kommentierte Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Theodor Fontane und Theodor Storm

Rückblick auf die Veranstaltung am
5. April 2019 in der ESV-Akademie
[ x ]
Bild 1 von 4
> nächstes Bild
[ x ]
Bild 2 von 4
> nächstes Bild
[ x ]
Bild 3 von 4
> nächstes Bild
[ x ]
Bild 4 von 4
> nächstes Bild

Fotos von der Veranstaltung:

(Bitte klicken zum Vergrößern)
Veranstaltungsfotos, soweit nicht anders angegeben, © ESV / Angela Kausche. Weiterverwendung nur mit Genehmigung des Erich Schmidt Verlages.
Der Briefwechsel zwischen Theodor Fontane und Theodor Storm ist wohl der prominenteste Briefwechsel des deutschen Realismus. Er ist eine wichtige Quelle für die Beschäftigung mit den beiden Autoren.
Die 104 Briefe, die zwischen Dezember 1852 und Oktober 1887 geschrieben wurden, informieren nicht nur über die existentiellen Sorgen Storms und Fontanes; sie berühren auch zentrale literarische und politische Themenbereiche und geben Einblicke in das gesellschaftliche und kulturelle Leben um die Mitte des 19. Jahrhunderts.
Die Briefe werden ergänzt durch Rezensionen und Essays von Storm und Fontane, wie etwa Fontanes „Erinnerungen an Theodor Storm“. Neben der Forschungsliteratur sind auch unveröffentlichte Archivalien aus Storms und Fontanes Nachlass genutzt worden, die die subjektiven Aussagen der Briefe relativieren und kontextualisieren.

Die kommentierte Lesung hat ...

  • auf unterhaltsame Weise Kostproben aus diesem wichtigen Briefwechsel vorgestellt,
  • einen Überblick über die Themen Dichterwerkstatt, literarisches Leben in Berlin und Briefkultur im 19. Jahrhundert gegeben.

Lesetipp: Interview mit Gabriele Radecke

Alles, was Sie über Theodor Fontane wissen müssen: Auf WELT.de ist ein Interview mit Gabriele Radecke zum Fontane-Jubiläum erschienen.

Theodor Storm – Theodor Fontane. Der Briefwechsel

„Dieser editorisch vorzüglich betreute und klug komponierte Band ist eine Fundgrube für literaturgeschichtliche Entdeckungen und erfüllt zugleich alle Ansprüche, die man an eine kritische Edition stellen kann. Die Lektüre ist ein Vergnügen.“
Editionen in der Kritik, Bd. VIII/2016

Vortragende:

Alexander Bandilla, Berlin (Schauspieler und Sprecher)
Dr. Gabriele Radecke, Herausgeberin des Briefwechsels Theodor Storm – Theodor Fontane, Leiterin der Theodor Fontane-Arbeitsstelle, Universität Göttingen
Die EU-Kommission hat eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereitgestellt.
Hinweis gemäß §§ 36, 37 VSBG: Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil.
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Es kann wegen Rundungsungenauigkeiten zu Abweichungen um wenige Cent kommen.
Diese Website benutzt Google Analytics. Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren
© 2019 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin