Das neue Unternehmensstrafrecht und Steuer-Compliance

– 5 Zeitstunden nach §15 FAO –
(Die Anerkennung obliegt Ihrer zuständigen Kammer.)
17. März 2021, 9-16 Uhr, ESV-Akademie, Genthiner Straße 30 C, 10785 Berlin
Frühbucherpreis bis 22. Februar 2021!
– Begrenzte Teilnehmendenzahl –
Sonderpreis für Abonnent/innen von
Die steuerliche Betriebsprüfung (StBp)
Am 16. Juni 2020 hat die Bundesregierung den von Bundesjustizministerin Lambrecht vorgelegten Entwurf für das „Gesetz zur Stärkung der Integrität der Wirtschaft“ (Verbandssanktionengesetz) beschlossen.
Der Entwurf setzt die Vorgabe aus dem Koalitionsvertrag um, in dem die Einführung eines neuen Sanktionsrechts gegen Wirtschaftsunternehmen vereinbart wurde. Zukünftig können Unternehmen mit einer Strafe von bis zu 10 % des durchschnittlichen Konzernumsatzes sanktioniert werden.
Der Entwurf sieht die Möglichkeit einer Reduktion der Sanktion vor, wenn ein effektives Compliance-Management-System im Unternehmen implementiert wurde. Hinsichtlich der konkreten Ausgestaltung eines Compliance-Management-Systems schweigt sich der Entwurf hingegen aus.
  • Damit auch das Unternehmen nicht sanktioniert werden kann, gilt es für die Selbstanzeige im Mehrpersonenverhältnis diverse Besonderheiten zu beachten. Die Anforderungen und Voraussetzungen der Selbstanzeige vor dem Hintergrund des Verbandssanktionengesetz werden dargestellt.
  • In dem Seminar wird das Gesetz zur Stärkung der Integrität in der Wirtschaft vorgestellt, diskutiert und anhand dessen konkrete Hinweise zur Ausgestaltung eines Compliance-Management-Systems unter Berücksichtigung eines Tax-Risk-Management gegeben.
  • Die Referierenden werden ihre Erfahrungen aus Unternehmenspraxis, anwaltlicher Beratung und Verteidigung zur Diskussion stellen.
  • Ziel des Seminars ist es, Verbände und ihre Leitungspersonen mit den Anforderungen des neuen Gesetzes vertraut zu machen, um Sanktionen zu vermeiden.

Programm:

ab 08:00
Registrierung
09:00
Begrüßung
09:15

Das Verbandssanktionengesetz – neue Herausforderungen für Unternehmen

(Nienaber)
10:45
Kaffeepause
11:00

Aus der Unternehmenspraxis: Was ist zu tun, um Verbandssanktionen zu vermeiden?

(Schauer)
12:30
Mittagspause
13:30

Compliance-Modelle: Anforderungen nach dem Verbandssanktionengesetz

(Müller)
15:00
Kaffeepause
15:15

Verbandssanktionengesetz und Selbstanzeige

(Fischer)
15:45

Zusammenfassung und Diskussion

16:00
Ende der Veranstaltung

Referent/innen:

Rechtsanwalt Christian Fischer, berät Unternehmen als Fachanwalt für Steuerrecht und Strafrecht im Steuerstrafverfahren, verteidigt deren Organe in Ermittlungsverfahren und in der Hauptverhandlung. Auch steht er Unternehmen zur Seite, wenn es um Verbandsgeldbußen geht. Er ist gemeinsam mit Jürgen R. Müller Autor des Buches Tax Compliance, das im Erich Schmidt Verlag erschienen ist.
Rechtsanwalt Jürgen R. Müller ist Steuerstrafverteidiger und blickt als Fachanwalt für Steuerrecht und Strafrecht auf langjährige Erfahrungen im Steuerrecht, Steuerstrafrecht und Wirtschaftsstrafrecht zurück. Er berät Unternehmen u.a. bei der Implementierung und der Weiterentwicklung von Tax CMS und begleitet vielseitige unternehmensinterne und behördliche Ermittlungen.
Dr. Laura Christiane Nienaber, LL.M. (Lancaster), Certified Chief Compliance Officer (CCO) ist Rechtsanwältin und berät Unternehmen und Banken grenzüberschreitend im Bereich von Wirtschaftsstrafsachen, insbesondere bei der Implementierung, Überprüfung und Verbesserung von Compliance-Management-Systemen und Durchführungen von Internal Investigations. Sie verteidigt zudem Mandanten gegen strafrechtliche Ermittlungen in Verbindung mit einer Vielzahl von Verstößen wie beispielsweise Betrug, Untreue, Bestechung, Insidergeschäften und anderen Delikten.
Manuel Schauer ist Rechtsanwalt und seit vielen Jahren als Justiziar der saarländischen Stahlindustrie tätig. Seine Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis sind in Fachbeiträge zu den Gesetzesentwürfen eingeflossen.
Unsere Präsenz-Veranstaltungen finden ab September wieder statt und selbstverständlich beachten wir die behördlichen Vorgaben, denn Ihre Gesundheit liegt uns sehr am Herzen. Die großzügigen Räumlichkeiten der ESV-Akademie bieten die Möglichkeit, optimal den vom Robert-Koch-Institut empfoh­lenen Schutz- und Hygiene­vorschriften zu folgen.
Risikofrei anmelden, kostenfrei stornieren – bis zu 14 Tagen vor der Veranstaltung können Sie Ihre Buchung unkompliziert kostenfrei aufheben. Falls Sie die Veranstaltung auch danach noch durch eine neue Gefahrenlage oder aus Compliance-Gründen absagen müssen, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, kostenfrei auf eine andere Veranstaltung Ihrer Wahl umzubuchen.

Das neue Unternehmensstrafrecht und Steuer-Compliance

17. März 2021, 9-16 Uhr, Berlin
Frühbucherpreis bis 22. Februar 2021: € 315,–
zzgl. USt., danach € 345,– zzgl. USt.
>
V
Zum Frühbucherpreis anmelden
Sonderpreis für Abonnent/innen von Die steuerliche Betriebsprüfung (StBp): € 285,– zzgl. USt.
>
V
Zum Sonder­preis anmelden
ç Termin in Kalender eintragen:  Outlook/iCal  |  Google
Tagungsort: ESV-Akademie, Genthiner Straße 30 C, 10785 Berlin
Haben Sie Fragen zu dieser Veranstaltung?
Sprechen Sie uns gerne an:
Frau Irina Gross (030) 25 00 85 - 853
Frau Dr. Katrin Schütz (030) 25 00 85 - 856
Die EU-Kommission hat eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereitgestellt.
Hinweis gemäß §§ 36, 37 VSBG: Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil.
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Es kann wegen Rundungsungenauigkeiten zu Abweichungen um wenige Cent kommen.
Diese Website benutzt Google Analytics. Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren
© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin