Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

Verlagsprogramm

Georg Büchner und die Moderne – Texte, Analysen, Kommentar
Produktdetails expand_more

Produktdetails

616 Seiten, 15,8 x 23,5 cm, fester Einband

ISBN

978-3-503-04993-6

Erscheinungstermin

04. Mai 2001

Reihe / Gesamtwerk

Georg Büchner und die Moderne, Band I: 1875–1945
Sofort lieferbar

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Georg Büchner und die Moderne

Texte, Analysen, Kommentar


Herausgegeben von Dietmar Goltschnigg

In der Literaturwissenschaft zählt Büchner zu den meist behandelten Autoren. Seine Rezeptionsgeschichte ist jedoch nicht nur ein wichtiges Kapitel der literarischen, sondern auch der politischen Entwicklung Deutschlands. Sein Name ist mit den Revolutionsbewegungen des 19. und 20. Jahrhunderts ebenso verknüpft wie mit den Anfängen der Sozialdemokratie, mit dem Übergang vom Kaiserreich zur Republik wie mit Widerstand und Exil im „Dritten Reich“, mit der Teilung wie mit der Wiedervereinigung Deutschlands. Seit den 1970er Jahren sind zwar einige Textsammlungen und Studien zur Wirkungsgeschichte Büchners erschienen, eine umfassende Dokumentation seiner literarischen und politischen Rezeption in der Moderne fehlt jedoch bisher. Das auf drei Bände angelegte Werk schließt damit eine Lücke in der Rezeption.
© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de