Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

Verlagsprogramm

Zwischen Drama und Erzählung – Ein Beitrag zur Theorie geschehensdarstellender Literatur
Produktdetails expand_more

Produktdetails

493 Seiten, 14,4 x 21 cm, kartoniert

ISBN

978-3-503-06176-1

Erscheinungstermin

08. April 2003
Sofort lieferbar

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Zwischen Drama und Erzählung

Ein Beitrag zur Theorie geschehensdarstellender Literatur


Indem erzähltheoretische Modelle – allen voran Gérard Genettes „Discours du récit“ – auf dramatische Texte von der Antike bis zur unmittelbaren Gegenwart angewandt werden, ergibt sich ein neuer Blick auf die Stellung von Drama und Erzählung im System der literarischen Gattungen. Zahlreiche erzählende und „erzählanaloge“ Passagen in der modernen, aber auch in der älteren Dramatik lassen die strikte Trennung der beiden Textsorten im Rahmen der traditionellen Trias „Lyrik – Epik – Dramatik“ fragwürdig erscheinen und legen eine gemeinsame Betrachtung unter dem Oberbegriff „Geschehensdarstellung“ nahe.
© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de