Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

Verlagsprogramm

Wort/Spiele: Drama – Film – Literatur –
Produktdetails expand_more

Produktdetails

296 Seiten, 14,4 x 21 cm, kartoniert

ISBN

978-3-503-09810-1

Erscheinungstermin

09. Mai 2007

Reihe / Gesamtwerk

Philologische Studien und Quellen (PhSt), Band 203
Sofort lieferbar

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Wort/Spiele: Drama – Film – Literatur


Der titelgebende Doppelbegriff der Wort/Spiele verweist auf das Bindeglied zwischen den Medien, das zugleich mit der performativen Kraft der unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksweisen in den Blick kommt: die Bedeutung der Künste als – nach Kant – „freies Spiel der Erkenntniskräfte“. In drei Abschnitten („Spiele“, „Hören und Sehen“, „Lektüren“) folgt das Buch von Norbert Otto Eke der Spur dieses Spiels in den Medien Theater/Drama, Film, Hörspiel und Literatur. Zur Diskussion stehen in diesen Abschnitten Werke von Heiner Müller, Hartmut Lange, Werner Fritsch, Bertolt Brecht, Lothar Trolle, George Tabori, Dieter Wellershoff, Peter Greenaway, Thomas Brasch, Thomas Valentin, Anne Duden, Angela Krauß, Herta Müller und Judith Kuckart. So entsteht ein differenziertes Bild literarischer und bildkünstlerischer Entwicklungsprozesse von den fünfziger Jahren bis in die unmittelbare Gegenwart.
© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de