Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

add_shopping_cart 0

Verlagsprogramm

Beurkundungsrecht – für die notarielle Praxis
Produktdetails expand_more

Produktdetails

160 Seiten, 15,8 x 23,5 cm, kartoniert

ISBN

978-3-503-10353-9

Erscheinungstermin

31. August 2007
Sofort lieferbar

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Beurkundungsrecht

für die notarielle Praxis


Von Dr. Wolfram Waldner, Notar in Bayreuth, Lehrbeauftragter an der Universität Erlangen-Nürnberg

Das Beurkundungsrecht ist eine schwierige Materie. In der notariellen Praxis muss nicht nur das Beurkundungsgesetz (BeurkG) beachtet werden, sondern auch die beurkundungsrechtlichen Vorschriften der Bundesnotarordnung (BNotO), des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) und der Dienstordnung für Notarinnen und Notare (DONot). Der Praktiker steht daher immer wieder vor denselben wichtigen Fragen: Muss die Einhaltung der Zweiwochenfrist des § 17 II a BeurkG in der Urkunde dokumentiert werden? Aus welchen Gründen kann eine unerwünschte Beurkundung abgelehnt werden? In welchen Fällen müssen die Beteiligten unaufgefordert über die Höhe der zu erwartenden Notarkosten informiert werden? Was ist zu tun, wenn eine Urkundennummer versehentlich doppelt vergeben wurde? Prägnante Antworten auf diese und andere Fragen des Beurkundungsverfahrens findet der Leser in diesem neuen Buch von Dr. Wolfram Waldner. Auf dem aktuellen Stand von Rechtsprechung und Literatur wird es für sowohl für den Berufseinsteiger als auch den erfahrenen Praktiker schnell zur wertvollen Arbeitshilfe.
© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de