Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

Verlagsprogramm

Dialog mit den Nachbarn – Mittelniederländische Literatur zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert
Produktdetails expand_more

Produktdetails

390 Seiten, 15,5 x 23 cm, kartoniert

ISBN

978-3-503-13701-5

Erscheinungstermin

09. November 2011
Sofort lieferbar

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Dialog mit den Nachbarn

Mittelniederländische Literatur zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert


Herausgegeben von Bernd Bastert, Helmut Tervooren und Frank Willaert
Mit Beiträgen von Amand Berteloot, Bart Besamusca, Jos Biemans, Ingrid Biesheuvel, Herman Brinkman, Geert H.M. Claassens, Elisabeth de Bruijn, Katty de Bundel, Youri Desplenter, An Faems, Jan Goossens, Marjolein Hogenbirk, Femke L. Kramer, Orlanda Lie, Johan Oosterman, Bart Ramakers, Joris Reynaert, Rita Schlusemann, Clara Strijbosch, Wim van Anrooij, Karina van Dalen-Oskam, Dieuwke van der Poel, Frits van Oostrom, Paul Wackers, Geert Warnar, Frank Willaert
EUR (D) 79,80


Sonderpreis für Studenten:
EUR (D) 66,80


Preis bei Abnahme der Reihe:
EUR (D) 69,80
inkl. USt.
ohne Versandkosten
add_shopping_cartIn den Warenkorb
eBook: EUR (D) 71,80
inkl. USt.
PDF-Datei add_shopping_cart Titel als eBook kaufen
Bitte beachten Sie: eBooks werden für Sie persönlich lizenziert. Sprechen Sie uns zu Mehrfachlizenzen für eBooks gerne an – Telefon (030) 25 00 85-295/ -296 oder KeyAccountDigital@ESVmedien.de.

Die mittelniederländische Literatur, die zwischen dem 12. und 16. Jahrhundert im flämischen, brabantischen, holländischen und limburgisch-maasländischen Sprachgebiet einschließlich des heutigen deutschsprachigen Niederrheins entstand, gehört, was Gattungsvielfalt, Thematik und Originalität im Umgang mit den bearbeiteten Quellen betrifft, zweifellos zu den reichsten und interessantesten in den europäischen Volkssprachen. Zu deutschsprachigen Texten des Mittelalters ergeben sich vielfältige Bezüge und Interferenzen. Trotzdem ist diese Literatur, zu der - etwa mit Jakob van Maerlant, Hadewijch, Jan van Ruusbroec oder "Vanden vos Reynaerde" - Autoren und Werke von europäischem Rang gehören, den meisten Germanisten kaum bekannt. Im vorliegenden Sonderheft stellen Expertinnen und Experten die mittelniederländische Literatur in in überblicksartigen, exemplarischen oder auch programmatischen Beiträgen vor und laden so zum Dialog mit den Nachbarn ein.
© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de