Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

Verlagsprogramm

Recht – Geschichte – Geschichtsschreibung – Rechts- und Verfassungsgeschichte im deutsch-italienischen Diskurs
Produktdetails expand_more

Produktdetails

278 Seiten, 15,8 x 23,5 cm, fester Einband

ISBN

978-3-503-13798-5

Erscheinungstermin

09. Mai 2014

Programmbereich

Rechtsgeschichte
Sofort lieferbar

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Recht – Geschichte – Geschichtsschreibung

Rechts- und Verfassungsgeschichte im deutsch-italienischen Diskurs


Herausgegeben von Prof. Dr. Susanne Lepsius, Prof. Dr. Reiner Schulze, Prof. Dr. Bernd Kannowski.
Mit Beiträgen von Prof. Dr. Mario Ascheri, Prof. Dr. Hans-Jürgen Becker, Prof. Dr. Manlio Bellomo, Prof. Dr. Pio Caroni, Prof. Dr. Giorgio Chittolini, Prof. Dr. Christoph Dartmann, Prof. Dr. Angela De Benedictis, Prof. Dr. Gerhard Dilcher, Dr. Daniela Fruscione, Prof. Dr. Bernd Kannowski, Prof. Dr. Hagen Keller, Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Landau, Prof. Dr. Susanne Lepsius, Prof. Dr. Jürgen Miethke, Prof. Dr. Antonio Padoa-Schioppa, Prof. Dr. Diego Quaglioni, Prof. Dr. Pierangelo Schiera, Prof. Dr. Dr. h. c. Reiner Schulze, Prof. Dr. Andreas Thier, Prof. Dr. Christian Zendri
eBook: EUR (D) 62,81
inkl. USt.
PDF-Datei add_shopping_cart Titel als eBook kaufen
Bitte beachten Sie: eBooks werden für Sie persönlich lizenziert. Sprechen Sie uns zu Mehrfachlizenzen für eBooks gerne an – Telefon (030) 25 00 85-295/ -296 oder KeyAccountDigital@ESVmedien.de.

Dieser Band vereint die Beiträge führender italienischer und deutscher Rechts- wie Allgemeinhistoriker, die anlässlich eines Symposiums zu Ehren von Gerhard Dilcher den Stand der Forschung einschließlich der jeweiligen historiographischen Vorverständnisse in beiden Ländern reflektierten und Perspektiven der Rechts- und Verfassungsgeschichte der letzten Jahre aufzeigten. Thematisch wie personell greift der Band damit Leitfragen auf und knüpft an Diskussionszusammenhänge an, die Dilcher in seinen Schriften mitgeprägt hat. Diese Leitfragen sind:
- Orale Rechtskultur und Verschriftlichung, einschließlich der Frage des Rechtsbegriffs und der Zwangsgewalt im Frühmittelalter;
- Stadtkommune und die Staatsbildung im Mittelalter und Früher Neuzeit;
- Rechtswissenschaft und Rechtstransfer seit dem 19. Jahrhundert.
© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de