Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

add_shopping_cart 0

Verlagsprogramm

Öffentliche Literaturdidaktik – Grundlegungen in Theorie und Praxis
Produktdetails expand_more

Produktdetails

358 Seiten, 14,4 x 21 cm, fester Einband

ISBN

978-3-503-17699-1

Erscheinungstermin

16. Februar 2018
Sofort lieferbar

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Öffentliche Literaturdidaktik

Grundlegungen in Theorie und Praxis


Herausgegeben von Dr. Christine Ott und Prof. Dr. Dieter Wrobel
Mit Beiträgen von Prof. Dr. Anja Ballis, Dr. Renata Behrendt, Jan M. Boelmann, Dr. Ina Brendel-Perpina, Dr. Carlo Brune, Julia von Dall'Armi, Stephan Feldhaus, Prof. Dr. Guzido Fackler, Heike Gfrereis, Christian Heigel, Dr. Michael Kleinherne, Ass.-Prof. Mag. Dr. Ursula Klingenböck, Dr. Raphaela Knipp, Dr. Elke Kollar, Jun.-Prof. Dr. Johannes Mayer, Dr. Torsten Mergen, Damaris Nübel, Dr. Michael Penzold, Ylva Schwinghammer, Sigrid Thielking, Anna Waczek, Felix Zühlsdorf
eBook: EUR (D) 49,98
inkl. USt.
PDF-Datei add_shopping_cart Titel als eBook kaufen
Bitte beachten Sie: eBooks werden für Sie persönlich lizenziert. Sprechen Sie uns zu Mehrfachlizenzen für eBooks gerne an – Telefon (030) 25 00 85-295/ -296 oder KeyAccountDigital@ESVmedien.de.

Literaturvermittlung ist kein exklusives Anliegen der Schule. Je bedeutender lebenslanges und informelles Lernen werden, desto vielfältiger werden Zielgruppen, Situationen und Aufgaben der Literaturvermittlung. Menschen unterschiedlichen Alters, mit und ohne Literaturerfahrungen setzen sich mittels Literatur mit kulturellen, biografischen oder historischen Aspekten ihres Lebens oder ihrer Umgebung auseinander. Bibliotheken, Literaturhäuser oder Museen sind naheliegende Orte der Literaturvermittlung und des Umgangs mit Literatur, doch ist das Spektrum wesentlich breiter: Es reicht vom kulturtouristisch angelegten Literaturspaziergang bis hin zu literaturpädagogischen oder -therapeutischen Zusammenhängen, von Literaturfestivals bis zu bekannten wie unbekannten Erinnerungsorten.
Die Beiträge vermessen dieses Feld der „öffentlichen Didaktik“ und fragen nach
- Zielen und Zwecken
- Zielgruppen und deren Interessen
- Gegenständen, Einrichtungen und (realen wie virtuellen) Orten
- Methoden und Verfahrensweisen
- Qualifikationsanforderungen für die Gruppe der Vermittelnden
Diese unterschiedlichen Perspektiven verdeutlichen, dass (literatur-)didaktisches Wissen vielfältig außerhalb von Schule eingesetzt werden kann.
© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de