leer  Ihr Warenkorb ist leer
Berliner Handbücher
 
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Berliner Kommentare
 
Juris Allianz ESVcampus ESV Akademie Der ESV auf Twitter
 
Buch

Digitalisierte Verwaltung - Vernetztes E-Government


Produktdetails

ca. 750 Seiten, mit einem Geleitwort der Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär, 15,8 x 23,5 cm, fester Einband

Externe Links

ISBN

978-3-503-18139-1

Auflage

2., völlig neu bearbeitete Auflage 2019

Erscheinungstermin

voraussichtlich im November 2018

Programmbereich

Downloads

Download Prospekt

Auflagen

Dieser Artikel ersetzt:
e-Government (978-3-503-09729-6)

Titel empfehlen

Digitalisierte Verwaltung - Vernetztes E-Government –

EUR (D) 94,00*


* inkl. USt.,
zu den ohne Versandkosten


Warenkorb Titel in den Warenkorb



Gut vernetzt, gut verwaltet

Wer mit Fragen der strategischen Steuerung, des Datenschutzes und des Verwaltungshandelns vor dem Hintergrund der Digitalisierung befasst ist, findet in diesem Band topaktuelle Antworten. Auf dem neuesten Rechtsstand von Ende Mai 2018 – inkl. DSGVO und der Erklärung von Tallinn. Integrativ und ebenenübergreifend werden gleichermaßen die EU-, Bundes-, Landes- und Kommunalebene behandelt. Gut lesbar eignet sich der Band als Einstiegslektüre und zur Vertiefung.

Mit einem Geleitwort der Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär.

Das Wichtigste auf einen Blick:
  • konturiert den Rechtsrahmen für zahlreiche Anwendungen digitalisierter Verwaltung
  • enthält Überlegungen zur strategischen Positionierung
  • beschränkt sich nicht auf die Analyse der Rechtsfragen, sondern untersucht auch Fragen der Führung und Akzeptanz in der digitalisierten Verwaltung
  • zeigt Entwicklungsperspektiven (etwa zum Einsatz der Blockchain-Technologie in der öffentlichen Verwaltung) auf
Konkrete Antworten auf Fragen wie diese:
  • Wie müssen sich Staat und Verwaltung aufstellen, um den Herausforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden?
  • Was unterscheidet die digitalisierte Verwaltung vom „klassischen“ Electronic Government?
  • Welche Rolle spielen Big Data-Anwendungen und eine algorithmenbasierte Regulierung?
  • Wie vollzieht sich der Sprung zum Smart Government?
  • Welchen Rechtsrahmen ziehen die Normen der EU, der Bundesrepublik Deutschland und der deutschen Bundesländer?
  • Wie können sich Bund, Länder und Kommunen darin positionieren?
  • Wie hat künftig Personalplanung und -auswahl auszusehen, um den Anforderungen digitalisierter Verwaltung gerecht zu werden?

Herausgegeben von Priv.-Doz. Dr. Margrit Seckelmann, M. A., Geschäftsführerin des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung, Speyer

Bearbeitet von Prof. Dr. Marion Albers, Universität Hamburg; Prof. Dr. Nadja Braun Binder, Universität Zürich; Dr. Alfred G. Debus, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg; Dr. Wolfgang Denkhaus, Bayerische Staatskanzlei; Prof. Dr. Daniela Heinemann, Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung; Manuel J. Heinemann, Landesamt für Finanzen Rheinland-Pfalz; Dr. Thorsten Hennrich, PlusServer GmbH; Priv.-Doz. Dr. Tobias Herbst, z.Zt. Universität Hamburg; Melanie Horster, MPA, Landeshauptstadt Düsseldorf; Prof. Dr. Constanze Janda, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer; Dr. Markus Kaulartz, Rechtsanwalt, CMS Deutschland; Kai-Niklas Knüppel, Universität Mannheim; Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz; Prof. Dr. Kai von Lewinski, Universität Passau; Prof. Dr. Jörn von Lucke, Zeppelin Universität, Friedrichshafen; Prof. Dr. Andreas Mann, Universität Kassel; Prof. Dr. Veith Mehde, Leibniz Universität Hannover; Manuel Misgeld, Mag. rer. soc. oec., Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung, Speyer; Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz, Universität Mannheim; Dr. Conrad Neumann, Verwaltungsgericht Sigmaringen; Priv.-Doz. Dr. Jakob Julius Nolte, Verwaltungsgericht Berlin; Prof. Eike Richter, Hochschule der Akademie der Polizei, Hamburg; Prof. Dr. Utz Schliesky, Direktor des Schleswig-Holsteinischen Landtages; Dr. Sönke E. Schulz, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Schleswig-Holsteinischen Landkreistages; Dr. Stephan Schwarz, MPA, Bayerische Staatsbibliothek; Priv.-Doz. Dr. Margrit Seckelmann, M. A., Geschäftsführerin des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung, Speyer; Prof. Dr. Thorsten Siegel, Freie Universität Berlin; Prof. Dr. Christoph Sorge, Universität des Saarlandes; Dr. Mike Weber, Kompetenzzentrum Öffentliche IT bei Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme; Maria Wilhelm, Stabsstelle Europa beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg; Markus Wojtczak, M.A., Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften, Speyer

Begründet von Prof. Dr. Frank Bieler und Prof. Dr. Gunnar Schwarting


 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.




© 2018 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de

Digitalisierte Verwaltung - Vernetztes E-Government

Digitalisierte Verwaltung - Vernetztes E-Government

Herausgegeben von Priv.-Doz. Dr. Margrit Seckelmann, M. A., Geschäftsführerin des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung, Speyer

Bearbeitet von Prof. Dr. Marion Albers, Universität Hamburg; Prof. Dr. Nadja Braun Binder, Universität Zürich; Dr. Alfred G. Debus, Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg; Dr. Wolfgang Denkhaus, Bayerische Staatskanzlei; Prof. Dr. Daniela Heinemann, Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung; Manuel J. Heinemann, Landesamt für Finanzen Rheinland-Pfalz; Dr. Thorsten Hennrich, PlusServer GmbH; Priv.-Doz. Dr. Tobias Herbst, z.Zt. Universität Hamburg; Melanie Horster, MPA, Landeshauptstadt Düsseldorf; Prof. Dr. Constanze Janda, Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer; Dr. Markus Kaulartz, Rechtsanwalt, CMS Deutschland; Kai-Niklas Knüppel, Universität Mannheim; Prof. Dr. Dieter Kugelmann, Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz; Prof. Dr. Kai von Lewinski, Universität Passau; Prof. Dr. Jörn von Lucke, Zeppelin Universität, Friedrichshafen; Prof. Dr. Andreas Mann, Universität Kassel; Prof. Dr. Veith Mehde, Leibniz Universität Hannover; Manuel Misgeld, Mag. rer. soc. oec., Deutsches Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung, Speyer; Prof. Dr. Ralf Müller-Terpitz, Universität Mannheim; Dr. Conrad Neumann, Verwaltungsgericht Sigmaringen; Priv.-Doz. Dr. Jakob Julius Nolte, Verwaltungsgericht Berlin; Prof. Eike Richter, Hochschule der Akademie der Polizei, Hamburg; Prof. Dr. Utz Schliesky, Direktor des Schleswig-Holsteinischen Landtages; Dr. Sönke E. Schulz, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Schleswig-Holsteinischen Landkreistages; Dr. Stephan Schwarz, MPA, Bayerische Staatsbibliothek; Priv.-Doz. Dr. Margrit Seckelmann, M. A., Geschäftsführerin des Deutschen Forschungsinstituts für öffentliche Verwaltung, Speyer; Prof. Dr. Thorsten Siegel, Freie Universität Berlin; Prof. Dr. Christoph Sorge, Universität des Saarlandes; Dr. Mike Weber, Kompetenzzentrum Öffentliche IT bei Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme; Maria Wilhelm, Stabsstelle Europa beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg; Markus Wojtczak, M.A., Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften, Speyer

Begründet von Prof. Dr. Frank Bieler und Prof. Dr. Gunnar Schwarting