Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

add_shopping_cart 0

Verlagsprogramm

August Wilhelm Schlegel und die Philologie –
Produktdetails expand_more

Produktdetails

251 Seiten, 15,5 x 23 cm, kartoniert,
Zeitschriften-Einzelheft

ISBN

978-3-503-18228-2

Erscheinungstermin

22. November 2018
Sofort lieferbar

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

August Wilhelm Schlegel und die Philologie


Herausgegeben von Dr. Matthias Buschmeier und Prof. Dr. Kai Kauffmann
Mit Beiträgen von Prof. Dr. Anne Bohnenkamp, Prof. Dr. Elke Brüggen, Prof. Dr. Dieter Burdorf, Dr. Matthias Buschmeier, Dr. Héctor Canal Pardo, Prof. Dr. Michael N. Forster, Prof. Dr. Eva Geulen, Prof. Dr. Kai Kauffmann, Prof. Dr. Rainer Kolk, Dr. Karl August Neuhausen, Prof. Dr. Jürgen Paul Schwindt, PD Dr. Jochen Strobel.
EUR (D) 69,95


Preis bei Abnahme der Reihe:
EUR (D) 59,95
inkl. USt.
ohne Versandkosten
add_shopping_cartIn den Warenkorb
eBook: EUR (D) 62,92
inkl. USt.
PDF-Datei add_shopping_cart Titel als eBook kaufen

August Wilhelm Schlegel zeigte in seiner lebenslangen Auseinandersetzung mit der Literatur seiner Gegenwart, der philologischen Aufarbeitung der griechisch-römischen, der indischen, der romanischen und der deutschen Literaturgeschichte in Darstellung und Übersetzung ein Panorama philologischer Tätigkeiten. Er bildete einen speziellen Typus ‚philologischer Gelehrsamkeit‘ aus, der sich nicht, wie bei anderen Philologen des 19. Jahrhunderts, eindeutig auf der Seite disziplinärer Professionalisierung verorten lässt. August Wilhelm Schlegel hat dabei Bedeutendes für das Wechselspiel der europäischen Literaturen geleistet, sowohl in der Forschung als auch im akademischen Unterricht an der Universität Bonn, in Übersetzung und Literaturkritik. Er ist wie kaum ein anderer Gelehrter europäisch orientiert, und dies nicht allein in der Wissenschaft, sondern auch in seinen Verbindungen zu den politischen wie kulturellen Eliten Europas. Die Beiträge widmen sich den konkreten historischen Formen philologischen Denkens und Handelns und zeichnen die Kommunikationsnetzwerke nach, in die Schlegel eingebunden war.
© 2020 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de