Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

Verlagsprogramm

Wegmarken der spanischen Literatur des 21. Jahrhunderts –
Produktdetails expand_more

Produktdetails

250 Seiten, 14,4 x 21 cm, kartoniert

ISBN

978-3-503-20994-1

Erscheinungstermin

voraussichtlich im Juli 2022

Programmbereich

Romanistik

Wegmarken der spanischen Literatur des 21. Jahrhunderts


Herausgegeben von PD Dr. Dagmar Schmelzer, Prof. Dr. Ralf Junkerjürgen, Prof. Dr. Jochen Mecke und Prof. Dr. Hubert Pöppel
Mit Beiträgen von Cerstin Bauer-Funke, Marco Thomas Bosshard, Albrecht Buschmann, Anne-Sophie Donnarieix, Patrick Eser, Sabine Friedrich, Fernando García Naharro, Javier Gómez-Montero, Marina Ortrud M. Hertrampf, Teresa Hiergeist, Ralf Junkerjürgen, Claudia Jünke, Marco Kunz, Mirjam Leuzinger, Jochen Mecke, Annette Paatz, Minerva Peinador, Hubert Pöppel, Guido Rings, Dagmar Schmelzer, Sabine Schmitz, Christian von Tschilschke, Susanne Zepp

Das Interesse an Spanien als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2022 ist groß. Diesem Umstand trägt der vorliegende Band mit einer Bestandsaufnahme der spanischen Literatur im noch jungen 21. Jahrhundert Rechnung. Die von renommierten Literatur- und Kulturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern vorgelegten Einzelinterpretationen stellen speziell für deutsche Leserinnen und Leser rund zwanzig markante narrative Werke aus zwei Jahrzehnten vor. In ihrer Zusammenschau bilden sie möglichst repräsentativ das Gesamtspektrum ab: vom Bestseller zum Geheimtipp, von Romanen schon bekannter zu solchen noch junger Autorinnen und Autoren, die zudem in den vier wichtigsten Sprachen Spaniens schreiben. Ergänzt werden diese Einzelwerkanalysen durch drei Beiträge, die einen Einblick in die Entwicklung der spanischen Lyrik, des Theaters sowie des Buchmarktes geben. Als erste Hinführung soll dieser Band neugierig machen auf eine eigene Lektüre der spanischen Literatur der Gegenwart.
© 2022 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de