leer  Ihr Warenkorb ist leer

 
Berliner Kommentare
 
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Juris Allianz ESVcampus ESV Akademie Der ESV auf Twitter
 
Nachgefragt bei: Oliver Dieterle (Bundesagentur für Arbeit)
Twitter weiterempfehlen  17.08.2018

Dieterle: „In der öffentlichen Verwaltung geht es um gute Governance“

ESV-Redaktion Management und Wirtschaft
Leitet die Interne Revision der Bundesagentur für Arbeit: Oliver Dieterle (Foto: privat)
Über die besonderen Herausforderungen an die Interne Revision in der öffentlichen Verwaltung und die Unterschiede zur Privatwirtschaft sprach die ESV-Redaktion mit Oliver Dieterle, Leiter der Internen Revision bei der Bundesagentur für Arbeit.
Herr Dieterle, welche besonderen Herausforderungen bestehen für die Interne Revision in der öffentlichen Verwaltung?

Oliver Dieterle: Im Gegensatz zu weiten Teilen der privaten Wirtschaft ist die Interne Revision noch eine relativ junge Errungenschaft der öffentlichen Verwaltung. Der Gedanke der externen Prüfung und Finanzkontrolle – z. B. durch Rechnungshöfe – ist historisch bedingt noch weit verbreitet.

Unterschiede zur Privatwirtschaft

Gibt es einen besonderen Unterschied zu Revisoren in Unternehmen?

Oliver Dieterle: Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass in einer Internen Revision in der öffentlichen Verwaltung vieles so ganz anders ist als in der privaten Wirtschaft. Sicherlich sind die Ausrichtung auf das Gemeinwohl, die Finanzierung über Steuern und Beiträge und die in weiten Bereichen quasi monopolistischen Strukturen (sei das Polizei oder Rentenversicherung) Besonderheiten der öffentlichen Verwaltung, die es zu berücksichtigen gilt. Meine nationalen und internationalen Kontakte zu vielen Internen Revisorinnen und Internen Revisoren in der privaten Wirtschaft haben mir aber gezeigt, dass die Gemeinsamkeiten überwiegen. In der öffentlichen Verwaltung und der privaten Wirtschaft geht es um gute Governance. Und wo von Entscheidungsträgern durch Aktionäre bzw. der Öffentlichkeit Rechenschaft gefordert wird, entsteht der Wunsch nach unabhängiger, entscheidungsrelevanter Information. Und da kommt dann die Interne Revision ins Spiel.

Die Bundesagentur ist eine der größten Behörden in Deutschland und auch einer der größten Arbeitgeber. Spiegelt sich das auch in der Größe der Revisionsabteilung wider?

Oliver Dieterle: Ja sicherlich, das kann man an der Größe der Internen Revision auch ablesen. Viele Kolleginnen und Kollegen – gerade auch aus der privaten Wirtschaft – sind schon überrascht wie groß die Interne Revision der Bundeagentur ist und welches inhaltliche Spektrum sie abdeckt.

„Ohne externe Dienstleister geht es heute nicht mehr”

Vergibt die Bundesagentur für Arbeit auch Revisionsaufträge an externe Dienstleister?

Oliver Dieterle: Ohne externe Dienstleister geht es aus meiner Sicht heute nicht mehr. Die öffentliche Verwaltung spricht gerne von „Bordmitteln”, d. h. man macht alles selbst. Wenn ich mir allerdings die Informationstechnik anschaue, frage ich mich schon, wie eine Interne Revision das gänzlich ohne Dritte schaffen will.

Die Fortsetzung des Interviews finden Sie auf INTERNE REVISIONdigital.de.

Praxishandbuch Interne Revision in der öffentlichen Verwaltung

Autor: Oliver Dieterle

Was unterscheidet die Revisionspraxis in öffentlichen Verwaltungen von Internen Revisionen in Versicherungen, Banken, Industrie- oder Dienstleistungsunternehmen? Welche Themen und Risikolagen sind in öffentlichen Institutionen typisch, und wie können Prüfungsansätze konkret aussehen?

Wie Sie die Aufbau- und Ablauforganisation der Internen Revision im öffentlichen Sektor unter Einhaltung der anerkannten Berufsstandards (IPPF) gestalten, erfahren Sie von Oliver Dieterle und seinem Expertenteam:

  • Grundlagen und Besonderheiten einer verwaltungsspezifischen Internen Revision – am Beispiel der Bundesagentur für Arbeit
  • Nationale und internationale Standards für die Interne Revision in öffentlichen Institutionen
  • Organisation und Aufgaben, von der Geschäftsordnung bis zur Qualitätssicherung
  • Ausführungsstandards, von der Vorbereitung eines Prüfauftrags über die Berichterstattung bis zum Projektreview
  • Spezielle Revisionsansätze, z.B. Fraudprävention oder projektbegleitende Revision

Ein tiefer Einblick in die Arbeitsweise erfahrener Revisionspraktiker: Alle vorgestellten Ansätze sind langjährig verwaltungserprobt und in entsprechenden Quality Assessments bestätigt worden.


(ESV/ps, mp)

Programmbereich: Management und Wirtschaft

 
Zurück
 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.




© 2019 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de