leer  Ihr Warenkorb ist leer
COMPLIANCEdigital - Treffsicheres Wissen für die Compliance!
 
Berliner Kommentare
 
bei Onlinebestellung Versand kostenfrei
 
Juris Allianz ESVcampus ESV Akademie Der ESV auf Twitter
 
Pressemitteilung vom 04.03.2015

„Beim vernetzten Fahren gibt es eine abstrakte Gefährdung von Daten“

Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff im Interview mit PinG – Privacy in Germany.

Welche Chancen und Risiken aus datenschutzrechtlicher Sicht mit dem vernetzten Fahren verknüpft sind, beantwortet die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff im Interview mit der ESV-Fachzeitschrift PinG – Privacy in Germany.

Als Vorteile des vernetzten Fahrens benennt Voßhoff, dass die Verkehrsströme effektiver gesteuert und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erhöht werden könnten. Allerdings handele es sich bei diesen Daten um personenbezogene Daten – und damit um eine abstrakte Gefährdungslage für das Recht auf informationelle Selbstbestimmung. „Diese Gefährdungslage kann schnell konkret werden, gerade weil auch anfallende Daten zunehmend nicht in den Fahrzeugen verbleiben“, so Voßhoff. So würden Daten mit dem Fahrzeughersteller ausgetauscht. Daher und wegen der vom Automobilverband VDA vorgestellten „Datenschutzprinzipien für vernetzte Fahrzeuge“ seien sie und ihre Länderkollegen im Austausch mit der Automobilindustrie, erklärt die Bundesdatenschutzbeauftragte im PinG-Interview.

Voßhoff äußerte sich im Interview zudem zur datenschutzrechtlichen Beurteilung von Fahrzeugdiagnosesystemen sowie der Möglichkeit von Bewegungsprofilen für staatliche Stellen.

Das komplette Interview ist erschienen in Ausgabe 2/2015 der Fachzeitschrift „PinG – Privacy in Germany“, die im Erich Schmidt Verlag unter www.PinGdigital.de/inhalt.html abrufbar ist.

Über PinG – Privacy in Germany

PinG – Privacy in Germany ist die Zeitschrift für alle, die sich mit der praktischen Umsetzung von Datenschutz und Compliance in Unternehmen befassen. Die Autoren beschreiben und bewerten aktuelle Entwicklungen im Bereich des Datenschutzrechts. Der Herausgeber Prof. Niko Härting wird dabei unterstützt von einem Expertenteam und dem Vorstand der Stiftung Datenschutz. PinG ist auch verfügbar als eJournal. Aktuelle Hinweise der PinGRedaktion finden Sie im Twitter-Kanal (@PinG_Journal) und im Blog (www.PINGdigital.de/blog/).

Über den Erich Schmidt Verlag

Der Erich Schmidt Verlag zählt zu den führenden Fachverlagen im deutschen Sprachraum. 1924 gegründet, publiziert das Berliner Unternehmen heute crossmedial Fachinformationen in den Bereichen Recht, Wirtschaft, Steuern, Arbeitsschutz und Philologie. Mehr als 2.300 Titel umfasst das aktuelle Gesamtprogramm, davon etwa 400 in Form von Datenbanken, Zeitschriften, eJournals, Loseblattwerken und CD-ROMs. Neben Fachmedien für die Berufspraxis erscheinen im ESV vielfältige Angebote für Forschung und Lehre – online auch über die eLibrary ESVcampus. Unternehmen und Verwaltungen unterstützt der Verlag mit bedarfsgerecht zugeschnittenen Contentpaketen. Der ESV empfiehlt sich über die ESV-Akademie als Veranstalter von Kongressen, Fachtagungen, Seminaren und Lehrgängen und pflegt vielseitige Kooperationen. Am Berliner Standort beschäftigt das Haus rund 120 Mitarbeiter

E-Mail: C.Bowinkelmann@ESVmedien.de>
Telefon: (030) 25 00 85 - 858 | Fax: (030) 25 00 85 - 870 | Internet: www.ESV.info



Downloads:

ESV_PM_vernetztes_Fahren_PinG_050315.pdf
ESV_PM_vernetztes_Fahren_PinG_050315.txt
 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.




© 2018 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de