Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

Pressemitteilung vom 14.09.2021

Einem dysfunktionalen System auf der Spur

Das Buch zur Berateraffäre im Bundesverteidigungsministerium


(Berlin, 14. September 2021) Die Berateraffäre im Verteidigungsministerium hat für reichlich Aufsehen gesorgt. Das neue Buch von Thomas Deelmann leuchtet die Affäre jetzt erstmals systematisch und kritisch aus beratungsfachlicher Perspektive aus.
Vom „System von der Leyen“ und einem Buddy-Netzwerk war die Rede, von untereinander zugeschusterten Aufträgen und von Beratern, die von Beamten kaum noch zu unterscheiden waren: Die Berateraffäre im Verteidigungsministerium war mitunter so irritierend, dass der eingesetzte Untersuchungsausschuss in 40 Sitzungen 41 Zeugen befragen und 4.700 Ordner mit Beweismaterial sichten musste.

Ausgangssituation, Aufarbeitung, Auswirkungen

Einen aufschlussreichen Einblick in ein dysfunktionales System gewährt das neue Buch Die Berateraffäre im Verteidigungsministerium des Consultingexperten Prof. Dr. Thomas Deelmann, der neben dem Beratermarkt im öffentlichen Sektor, beteiligten Akteuren und Kontrollinstanzen auch entscheidende Verbesserungsmöglichkeiten skizziert.

Prof. Dr. Thomas Deelmann arbeitet seit über 20 Jahren als, mit, für und über Berater. Er lehrt an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung (HSPV) NRW, twittert @Ueber_Beratung, ist unter anderem Herausgeber des „Handbuchs der Unternehmensberatung“ und Co-Autor von „Consulting – Ein Lehr-, Lern- und Lesebuch“.

Die Berateraffäre im Verteidigungsministerium können Sie direkt beim Erich Schmidt Verlag oder überall im Buchhandel bestellen. Werfen Sie unter www.ESV.info/Berateraffaere einen Blick ins Buch.

Über den Erich Schmidt Verlag

Der Erich Schmidt Verlag zählt zu den führenden Fachverlagen im deutschen Sprachraum. 1924 gegründet, publiziert das Berliner Unternehmen heute crossmedial Fachinformationen in den Bereichen Recht, Wirtschaft, Steuern, Arbeitsschutz und Philologie. Mehr als 2.300 Titel umfasst das aktuelle Gesamtprogramm, davon etwa 400 in Form von Datenbanken, Zeitschriften, eJournals, Loseblattwerken und CD-ROMs. Neben Fachmedien für die Berufspraxis erscheinen im ESV vielfältige Angebote für Forschung und Lehre – online auch über die eLibrary ESVcampus. Unternehmen und Verwaltungen unterstützt der Verlag mit bedarfsgerecht zugeschnittenen Contentpaketen. Der der Verlag mit bedarfsgerecht zugeschnittenen Contentpaketen. Der ESV empfiehlt sich über die ESV-Akademie als Veranstalter von Kongressen, Fachtagungen, Seminaren und Lehrgängen und pflegt vielseitige Kooperationen. Am Berliner Standort beschäftigt das Haus rund 120 Mitarbeiter

E-Mail: C.Bowinkelmann@ESVmedien.de>
Telefon: (030) 25 00 85 - 858 | Fax: (030) 25 00 85 - 870 | Internet: www.ESV.info