'';
leer  Ihr Warenkorb ist leer
Juris Allianz ESVcampus ESV Akademie Der ESV auf Twitter
 
Verwaltungsanweisungen-Übersicht
Twitter weiterempfehlen  23.01.2019

Neues aus der Finanzverwaltung

ESV-Redaktion Steuern
Aktuelle Anweisungen aus der Finanzverwaltung im Überblick (Foto: hd-design/Fotolia.com)
Das Bundesfinanzministerium hat sich in aktuellen Schreiben u.a. mit der Verfassungsmäßigkeit der Einheitsbewertung des Grundvermögens, der Anwendung des ermäßigten Steuersatzes auf Krankenfahrten und der ertragsteuerlichen Behandlung der Erbengemeinschaft und ihrer Auseinandersetzung befasst.

Sachbezugswert für arbeitstägliche Zuschüsse zu Mahlzeiten

Das BMF hat sich mit Schreiben vom 18.01.2019 zur Anwendung der Regelungen von R 8.1 Abs. 7 Nr. 4 LStR zu Kantinenmahlzeiten und Papier-Essenmarken (Essensgutscheine, Restaurantschecks) bei arbeitstäglichen Zuschüssen zu Mahlzeiten geäußert.

BMF-Schreiben vom 18.01.2019 – IV C 5 - S 2334/08/10006-01

Verfassungsmäßigkeit der Einheitsbewertung des Grundvermögens

Mit Allgemeinverfügung vom 18.01.2019 haben die obersten Finanzbehörden der Länder anhängige und zulässige Einsprüche gegen die Feststellung des Einheitswerts für inländischen Grundbesitz oder die Festsetzung des Grundsteuermessbetrags zurückgewiesen, soweit mit den Einsprüchen geltend gemacht wurde, dass die Vorschriften über die Einheitsbewertung des Grundvermögens gegen das Grundgesetz verstoßen.

Allgemeinverfügung der obersten Finanzbehörden der Länder vom 18.01.2019

Vorläufige Einheitswertfeststellungen und vorläufige Festsetzungen des Grundsteuermessbetrags

Mit gleich lautenden Erlassen vom 17.01.2019 haben die obersten Finanzbehörden der Länder wegen der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 10.04.2018 mit sofortiger Wirkung die gleich lautenden Erlasse vom 18.05.2015 zu den vorläufigen Einheitswertfeststellungen und vorläufigen Festsetzungen des Grundsteuermessbetrags aufgehoben.

Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder vom 17.01.2019

Aktuelle Meldungen
Hier bleiben Sie auf dem aktuellen Stand im Bereich Steuern. Sie können auch unseren kostenlosen Newsletter Steuern hier abonnieren

Basiszins zur Berechnung der Vorabpauschale gemäß § 18 Abs. 4 InvStG

Das BMF hat mit Schreiben vom 09.01.2019 den Basiszins zum 02.01.2019 bekannt gegeben, der für die Berechnung der Vorabpauschale für 2019 gemäß § 18 InvStG erforderlich ist.

BMF-Schreiben vom 9.01.2019 – IV C 1 - S 1980-1/14/10001 :038

Anwendung des ermäßigten Steuersatzes auf von Mietwagenunternehmen durchgeführte Krankenfahrten

Im Schreiben vom 02.01.2019 hat das BMF zu Fragen zur Handhabung der Vereinfachungsregelung Stellung genommen, nach der die Gleichartigkeit der für Mietwagen- bzw. Taxiunternehmer geltenden Sondervereinbarungen für den Bereich der Krankenfahrten aus Vereinfachungsgründen regelmäßig unterstellt werden kann.

BMF-Schreiben vom 02.01.2019 – III C 2 - S 7244/07/10007

Investmenterträge aus Madoff-Fonds

Mit Schreiben vom 20.12.2018 hat das BMF Billigkeitsmaßnahmen für Investmenterträge aus bestandsgeschützten Alt-Anteilen an Madoff-Fonds veröffentlicht.

BMF-Schreiben vom 20.12.2018 – IV C 1 - S 1980-1/18/10009

Ertragsteuerliche Behandlung der Erbengemeinschaft und ihrer Auseinandersetzung

Das BMF hat mit Schreiben vom 27.12.2018 zur ertragsteuerlichen Behandlung der Erbengemeinschaft und ihrer Auseinandersetzung Stellung genommen und die Rn. 52 des Schreibens vom 14.03.2006 neu gefasst.

BMF-Schreiben vom 27.12.2018 – IV C 6 - S 2242/07/10004

Amtliches Einkommensteuer-Handbuch 2018


Das Amtliche Einkommensteuer-Handbuch des BMF bündelt alle für die steuerliche Veranlagung 2018 relevanten Gesetze und Informationen in einer verlässlichen Sammlung:

- Einkommensteuergesetz (EStG)
- Einkommensteuer-Durchführungsverordnung (EStDV)
- Einkommensteuer-Richtlinien
- Hinweise und Querverweise auf zentrale Entscheidungen des BFH, BMF-Schreiben und weitere relevante Rechtsquellen

So nützlich wie unverzichtbar für alle, die einkommensteuerliche Anwendungsfragen in ihrer täglichen Rechts- und Beratungspraxis beantworten.


(ESV/fl)

Programmbereich: Steuerrecht

 
Zurück
 
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Alle Nettopreise, also auch die Monatspreise, wurden aus den Bruttopreisen errechnet. Daher kann es wegen Rundungsungenauigkeiten bei einer Rückrechnung zu Abweichungen um wenige Cent kommen.




© 2019 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de